Dienstag, 8. Dezember 2015

Spirit Animals, Band 1: Der Feind erwacht





  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (23. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473369152
  • ISBN-13: 978-3473369157
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre





Bei diesem Buch handelt es sich um ein Fantasy Abenteuer mit wilden Tieren ab 10 Jahren.
Meine Töchter 8 und 6, eigentlich eher die Meerjungfrauen und Elfenfraktion wollten aber unbedingt dieses Buch vorgelesen bekommen, sie fanden die Tiere vorne auf dem Cover so toll!

Den Einstieg las zuerst nur die Große mit, was auch ganz gut war, denn erst werden über mehrere Kapitel das Reich von Erdas, die vier Kinder Connor, Meilin, Rollan und Abeke und ihre 4 mächtigen Seelentiere, ein Wolf, Panda, ein Adler und ein Leopard vorgestellt. Die 4 Kinder kommen von 4 verschiedenen Kontinenten und aus gesellschaftlichen Schichten die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dennoch sind sie in ihrem Schicksal durch das Erscheinen ihrer 4 mächtigen Seelentiere, der Reinkarnation der 4 Gefallenen, der einst im Kampf gegen den Erzfeind, den großen Schlinger, gestorbenen 4 besonders mächtigen der 12 großen Tiere. Die mächtigen Grünmäntel, Auserwählte, die es im Alter von 11 Jahren geschafft haben ein Seelentier zu rufen, und ein Gelübde zum Schutz von Erdas ablegten, hatten von der Rückkehr der 4 Gefallenen gehört und machten sich auf die Suche nach ihnen. 3 der Kinder fanden sie und konnten sie auf ihre Schutzburg kommen, bei dem 4 Kind, dem Mädchen Abeke und ihrer Leopardin Uraza, war die Gegenseite ihnen jedoch zuvor gekommen.

Die Mission beginnt, die Kinder müssen erst ihre Tiere und ihre Begabungen entdecken und beherrschen lernen, eine Gebrauchsanweisung gibt es nicht, da ist Gespür, Geduld und Intuition gefragt. Sie erfahren nach und nach, was von Ihnen erwartet wird und sie die Aufgabe haben, die Talismane der 12 großen Tiere zu finden, ehe sie Gelothane, der gefangenen großen Schlage in die Hände fallen.

Auf der Suche finden sie 3 Kinder und die Grünmäntel unwillige aber kampferprobte Verbündete. Doch sind sie schneller als die Gegenseite, schaffen sie es, Abeke und Uraza zu finden und an sich zu binden?

Diese Geschichte ist so spannend und abwechslungsreich erzählt, daß mir die Kinder an den Lippen hingen bis mein Mund fusselig war. Anfangs hatte die Kinder noch etwas Schwierigkeiten mit den ungewohnten Namen und der Zuordnung der Tiere. Die Karte von Erdas zu Beginn des Buches hat zumindest das geografische Orientierungsproblem gelöst.

Auf Grund des Unheil verheißenden Endes schauten sie mich am Ende groß an und riefen: Hast Du auch schon Band 2? Bitte, kannst Du ihn uns nicht auch vorlesen?

Das deute ich als 5 Sterne aus Kindermund.