Montag, 18. April 2016

Der magische Blumenladen








144 Seiten
Ab 8 Jahren
ISBN 978-3-473-40405-6
Genre: Kinderbuch







Die 9 jährige Violet lebt glücklich und zufrieden bei ihren Pflegeeltern Tante June und Onkel Nick, seit ihre Mutter bei einem Autounfall starb als sie 4 Jahre alt war. Doch vor rund einem Jahr ist Tante Abigail aufgetaucht, ihre leibliche Tante, die aussieht, wie Violet in groß. Ihr Blumenladen ist zauberhaft und Violet ist überglücklich, als sie erstmals ein Wochenende bei Abigail verbringen darf. Im Blumenladen herrscht reger Betrieb und Abigail hat nur wenig Zeit für Violet und ihre Freunde Jack und Zack. Aber wirklich merkwürdig ist diese dünne Frau, die geheimnisvolle Wünsche hat und sich wohl mit einem Code an Tante Abigail wendet. Doch auch Lord Nelson scheint ganz gewöhnlicher Kater zu sein. Als Tante Abigail plötzlich nach Schottland muß und Violet beschließt heimlich alleine in Tante Abigails Blumenladen zu bleiben, geht das Abenteuer richtig los!

Dieses Buch besticht absolut durch seine Optik. Der Umschlag ist seidig-matt und doch etwas schimmern. Die wirklich vielen liebevoll gezeichneten Bilder im 3 Farbdruck, schwarz-weiß-rot oder schwarz-weiß-lila bezaubern im Innenteil. Meine Jüngste (noch 6)  mußte sie sich immer ganz genau anschauen und auch Lord Nelson mit unserer Katze vergleichen.

Die Schrift ist angenehm groß, wunderbar für junge, nicht ganz so geübte Leser zum Selberlesen und Spaß am Lesen durch den schnellen Erfolg des Beendens eines Buches zu bekommen. Denn hierzu eignet sich der magische Blumenladen nur allzu gut. Sprachlich ist es sehr flüssig und interessant geschrieben und durch die Bilder aufgelockert. Das Buch las sich dadurch fast von selbst. Die Spannung ist altersgerecht für Leseanfänger, aber besonders das wirklich kindgerechte Ende, daß gerade die Kinder überzeugte und sie immer wieder darüber nachdenken ließ, ist bestechend. Morgens lasen wir das Buch zu Ende und noch abends fingen sie wieder von dem kindgerechten Problem, das zu Ende hervorragend gelöst ist, an. Die Autorin kann sich offenbar wunderbar in die kindliche Gedankenwelt hineindenken, was man auch schon bei den Szenen mit Violets netten Lehrern zu erkennen ist.

Ein wirklich schöner Reihenstart der Lust auf mehr macht. Aber Band 2 ist schon ja schon veröffentlicht!