Mittwoch, 17. August 2016

Blonder wird´s nicht






  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.08.2016
  • Verlag : Aufbau TB
  • ISBN: 9783746631905
  • Flexibler Einband 352 Seiten
  • Genre: Humor

         Buch kaufen





Mit Herz und Schnauze

„Blonder wird´s nicht“ ist eines der Bücher, welches man – einmal angefangen - nur noch zum Schlafen aus der Hand legt. Es legt ein sagenhaftes Tempo vor, ist sehr spannend und besticht durch richtig schön schwarzen Humor. Außerdem liefert das Ende einen geradezu filmreifen Showdown ;-).

Von Beginn an sieht man Majas kleine Welt vor sich: ihren auf altmodisch gemachten Friseursalon mit den Stammkunden des Viertels und auch Majas Hexenhäuschen, in dem sie mit ihrem pubertierenden Sohn Willi und ihrem bindungsscheuen Freund Robin lebt. Maja ist mit ihrem Salon der Underdog der Stadt, ein Geheimtipp und immer ausgebucht. Deshalb ist sie auch dankbar, als ihr ihre Tante Ruth (bekannt aus Ellen Bergs Buch „Mach mir den Garten Liebling“) eine Praktikantin vermittelt. Allerdings hat sie dabei nicht mit Olga gerechnet – einer überdrehten russischen Amy Winehouse in blond. Und dann versaut Olga auch gleich ihren ersten Kunden (Dr. Alexander von Maybach), der ausgerechnet Anwalt ist und Maja mit einer fetten Schadenersatzklage droht. Zwischen Maja und ihm entspinnen sich im Laufe der Handlung herrlich unterhaltsame Wortgefechte. Und als wäre das nicht schon stressig genug, hat Willi gerade seine Begeisterung fürs Kiffen und die Abneigung gegen die Schule entdeckt ...

Die Protagonisten des Buches sind ausgesprochen liebenswert. Maja ist eine überarbeitet alleinerziehende Friseurin, der gerade ihr Sohn entgleitet. Sie kümmert sich rührend um die Stammkundschaft und ihr Salon ist die Wohnstube des Viertels – wer Zeit hat, trifft sich bei ihr auf ein Schwätzchen. Ihr Mitarbeiter Jeremy ist ein schwuler bunter Paradiesvogel mit dem Herzen auf dem richtigen Fleck (und auch immer mal auf der Zunge ...).
Willi ist ein typischer Teenager: Schule, Körperpflege und Mutter sind doof. Da vertreibt er sich seine Zeit doch lieber mit Computerspielen und Kiffen, leider gerät er bei letzterem an die falschen Leute und bekommt ernsthafte Probleme.
Tante Ruth ist ein Traum – genial, taff und immer mit einem schlauen Spruch auf den Lippen. Ich habe sie vom ersten Moment an geliebt - so eine Tante braucht jeder! Eines meiner Lieblingszitate von ihr ist: „Der Verstand ist wie ein Fallschirm: Er funktioniert nur, wenn man ihn öffnet.“ Sie hat ein Händchen für gefallene Existenzen, deshalb bringt sie Olga auch bei Maja unter. Die ist 17 und behauptet, eine russische Oligarchin zu sein. Sie übt sich im Männerfang und ihr Aussehen ist ... nun ja ... auffallend bis aufreizend. Aber sie hat eine echte Schnodderschnauze und keine Angst vor großen Tieren ;-). Als es hart auf hart kommt, stellt sie sich schützend vor Maja und vertreibt sogar die russische Mafia ... Überhaupt entpuppt sie sich im Laufe der Handlung als russische Wundertüte: sie kann nicht nur Haare schneiden sondern auch sehr gut kochen, beides hat ihr niemand zugetraut.
Dr. Alexander von Maybach ist zu Beginn ein richtiges Ekel, deshalb reagiert Maja auf ihn auch sehr kratzbürstig. Erst seine Schwester, Sophie-Charlotte von Bernsheim, die sich in wichtigen Momenten als gute Fee entpuppt und Alexander immer wieder zurechtweist, kann die Situation etwas entschärfen und irgendwann bricht auch sein harter Kern.

Wie schon zu Beginn geschrieben, hat mich „Blonder wird´s nicht“ extrem gut unterhalten und ich vergebe hier sehr gern 5 Punkte. Außerdem würde es mich freuen, bald wieder ein Buch von Ellen Berg lesen zu dürfen und vielleicht tauchen ja auch wieder ein paar Bekannte darin auf?!