Samstag, 27. August 2016

Interview mit Thomas Gotthardt



Lieber Thomas, würdest Du Dich unseren Lesern bitte kurz vorstellen?
Ich bin 48 Jahre alt, seit 23 Jahren verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebe in der Nähe von Stuttgart.

Welches Buch war Dein Erstlingswerk?
Memphis Revival war mein erstes Werk. Steht aber leider nur bei mir im Bücherregal.

Wie viele Bücher hast Du bisher veröffentlicht?
Emma Laurent ist mein erstes veröffentlichtes Buch.

In welchen Genres schreibst Du überwiegend?
Jugendbuch, Thriller

Und natürlich gleich die Standardfragen:
Wie bist Du zum Schreiben gekommen?
Über Umwege. Während der Zeit auf der Fachschule für Drucktechnik (lang lang ists her) und dem damit verbundenen sehr hohen Aufwand an Schreibarbeit entdeckte ich den Spaß am Schreiben. Die Veröffentlichung meiner Abschlussarbeit in einer Fachzeitschrift nahm ich dann einfach für mich als Bestätigung meiner Formulierungskunst her und legte los.

Woher nimmst Du die Ideen für das Buch/die Bücher?
Bei Emma Laurent war meine Tochter mit dem Stichwort Zeitreise die Ideengeberin. Der Plot ergab sich dann im Urlaub mit dem Hören der Imagine Dragons CD Night Visions und ihrem Hit Radioactive und dem Lesen eines Zeitungsartikels über Kernfusion.
Ansonsten gehe ich mit offenen Augen und Ohren durch die Welt.

Wie lange brauchst Du für ein Buch?
An Emma habe ich zwei Jahre geschrieben, allerdings mit längeren Unterbrechungen (siehe Hobbies)

Wer bekommt die Bücher zuerst zu lesen?
Meine Tochter und meine Frau.

An welchem Projekt/Buch arbeitest Du aktuell?
An einem Buch über einen Jugendlichen der so einige Probleme mit sich und seiner Umwelt hat und parallel dazu an der Fortsetzung von Emma Laurent. 

Was machst Du, wenn Du nicht gerade ein Buch schreibst? (Beruf und/oder Hobbies?)
Jahrelang war ich Trainer einer Mannschaft im Jugendfußball, was eigentlich fast meine ganze Freizeit in Anspruch genommen hat, siehe „Wie lange brauchst Du für ein Buch“ ;-)

Hast Du eine Sammelleidenschaft? Wenn ja, welche?
Seit fast 30 Jahren lese und sammle ich die Kinozeitschrift CINEMA.

Treibst du Sport?
Gehe regelmäßig Joggen.

Hast Du eigene Tiere? Wenn ja, welche?
keine

Was würdest Du machen, wenn Du 1 Mio ? auf dem Konto hättest? Würdest Du Dein Leben ändern?
Definitiv nicht. Würde es als Sicherheit für meine Familie betrachten. Okay, vielleicht noch einen Ford Mustang Boss 429 aus dem Jahre 1969 kaufen

Wie würden Dich Deine Freunde beschreiben?
Umgänglich, eher maulfaul, mit Sinn für schwarzen Humor

Wie würden Dich Deine Feinde beschreiben?
Ich hoffe doch sehr, dass ich keine Feinde habe.

Trinkst Du lieber Kaffee oder Tee?
Kaffee. Tee trinke ich nur wenn ich krank bin.

Hast Du einen Lieblingsort und verrätst Du ihn uns auch?
Am Esstisch mit meiner Familie.


Da wir ein Buchblog sind, interessieren uns natürlich auch Deine Lesegewohnheiten!
Erinnerst Du Dich an Dein erstes selbst gelesenes Buch? Wenn ja, welches
Buch war es?
Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern, da ich als Kind sehr viel gelesen habe

Welches Buch hast Du als letztes gelesen und welches Buch liest Du aktuell?
Gone Girl von Gillian Flynn.
Aktuell lese ich 3 Reiseführer über die Toskana, Rom und Venedig.

Welches Buch hat Dich bisher am meisten beeindruckt oder beeinflußt und warum?
Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin beeindruckt nicht nur durch seine schiere Größe sondern ebenso durch seine Figuren, Dialoge und Handlungsstränge. Einfach genial.

Verrätst Du uns Dein Lebensmotto?
Gehe ohne Motto durchs Leben.


Und zum Abschluß:
Welche Frage wolltest Du schon immer mal gestellt bekommen?
Wie entscheidend war das Interview, das sie dem Blog nichtohnebuch gegeben haben, für ihren Durchbruch?

Gibt es eine Figur aus Deinen Büchern, mit der Du Dich liebend gerne mal auf einen Kaffee zusammensetzen würdest?
Mit Frank Peters aus Memphis Revival. Da würde es aber wahrscheinlich ein Corona-Bier geben und keinen Kaffee.

Hier könnt Ihr Euch frei entfalten ;-)
Ich möchte mich herzlich dafür bedanken, dass ich die Gelegenheit zu dem Interview bekommen habe.