Donnerstag, 18. August 2016

Viktor und der Wolf

Warmherzig und spannend erzählt


von Hannes Klug


Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: Originalausgabe (21. Mai 2016)
ISBN-13: 9783499217463
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Genre: Kinderbuch

Buch kaufen



Seit dem Tod seines Vaters vor gut zwei Jahren hat Viktor sich in sich selbst zurückgezogen und ist lieber allein, anstatt mit Schulkameraden oder Freunden unterwegs zu sein. Oft streift er durch den alten Güterbahnhof, in dessen Nähe er und seine Mutter gezogen sind. Dort begegnet er eines Tages einem jungen Wolf und ist sofort fasziniert von dem scheuen Tier.

Doch noch ehe er nähere Bekanntschaft mit dem Wolf schließen kann, wird dieser eingefangen und in die Quarantänestation eines Wildparks gebracht. So oft es möglich ist, besucht Viktor nun den Tierpark und versucht sich für den Wolf einzusetzen, denn dessen Schicksal ist ungewiss. Nur eines ist sicher: Im Wildpark kann er auf Dauer nicht bleiben….

Hannes Klug hat einen spannenden und berührenden Kinderroman geschaffen, der auch mich als Erwachsene in seinen Bann geschlagen hat.

Viktor ist nach dem Tod seines Vaters ein ruhiger und stiller Außenseiter geworden. Wie gerne wäre er stark und selbstbewusst. Vermutlich ist das der Grund, warum ihn das Schicksal des stolzen Wolfes so berührt. Schließlich verkörpert dieser vieles, was Viktor gerne wäre.

Immer wieder werden dem Leser Eindrücke aus Sicht des Wolfes geschildert. Dadurch schafft es Hannes Klug Verständnis für das Verhalten des Tieres zu erwecken. Dennoch bleibt die Schilderung des Wolfes naturgetreu und eine Vermenschlichung wird weitestgehend vermieden. Es wird immer wieder betont, dass ein Wolf ein Wildtier ist und das ein Kontakt zu ihm – auch seitens Viktors – seine engen Grenzen hat. Zudem streut der Autor geschickt viele weitere Fakten über Wölfe ein und man merkt, dass er gründlich recherchiert hat.

Der Stil ist kindgerecht und die kurzen Kapitel erleichtern auch ungeübteren Lesern die Lektüre. Zudem wird das Buch durch eine Reihe von Illustrationen von Barbara Korthues immer wieder aufgelockert. Die liebevollen Bilder im Stil des Covers ergänzen den Text perfekt.

Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet und vor allem Viktor wächst einem schnell ans Herz. Doch auch Klara, Viktors Lehrer und die übrigen Figuren hat der Autor scheinbar spielend zum Leben erweckt und sie konnten mich auf ganzer Linie überzeugen.

Mein Fazit: Mit „Viktor und der Wolf“ ist dem Autor ein berührender und auch lehrreicher Kinderroman gelungen. Die zentralen Themen des Buches - Tierschutz, Freundschaft und Vertrauen – sind spannend verpackt und es ist toll zu sehen, wie sowohl Viktor als auch der Wolf lernen in sich selbst und andere Vertrauen zu haben. Einfach ein rundum gelungenes Buch und eine tolle Lektüre auch für Erwachsene.