Freitag, 23. September 2016

Der Roboter, der Herzen hören konnte


 Mein Highlight 2016!!!!



  • Audio CD (4 Stunden, 47 Minuten)
  • Verlag: Argon Verlag; Auflage: 1 (28. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839814960
  • ISBN-13: 978-3839814963
  • Genre:  Gegenwartsliteratur








INHALT:

Der Engländer Ben lebt mit seiner Frau Amy, in dem Haus seiner verstorbenen Eltern. Er hat Tiermedizin studiert, aber arbeitet nicht mehr in seinem Beruf. Ben ist einfach nur zu Hause. Seine Frau ist Anwältin und immer unzufriedener. Sie kann es einfach nicht verstehen, dass Ben den ganzen Tag zu Hause ist und nichts macht.
Eines Tages steht der Roboter Tang in ihrem Garten und betrachtet die Landschaft. Von oben bis unten mit Öl verschmiert und ziemlich ramponiert, möchte Amy ihn direkt auf den Schrottplatz bringen. So einen Roboter, der auch noch ein uraltes Model ist, möchte sie auf keinen Fall in ihrem Haus haben.
Als Ben merkt, dass der  Roboter Öl verliert, möchte er ihn reparieren lassen. Aber dafür muss er erst einmal den Hersteller ausfindig machen, denn solche Roboter werden schon lange nicht mehr hergestellt. Für Amy wird das nun alles zu viel. Im Garten, Haushalt und Job lässt Ben alles schleifen und für so einen „Schrotthaufen“ legt er sich mächtig ins Zeug. Das kann Amy einfach nicht verstehen und trennt sich kurzerhand von Ben.
Aber auch die Trennung kann Ben nicht daran hindern, sich mit Tang auf die Suche nach dem Hersteller zu machen. Eine Reise um die Welt beginnt, in denen die zwei viele Abenteuer erleben, die Freundschaft der beiden immer fester wird, aber Amy in Bens Gedanken auch immer eine Rolle spielt. Auf dieser Reise muss Ben sich mit seinen Gefühlen und seinem Leben auseinandersetzen.
Werden sie den Hersteller finden? Wird man Tang reparieren können und was wird aus Ben und Amy?

MEINUNG:

Eine wunderschöne, herzerwärmende Geschichte, die ich einfach nur weiterempfehlen kann.
Tang muss man einfach ins Herz schließen, und ich muss sagen, einen Tang hätte ich auch gerne zu Hause. Tang ist wie ein Kind, er kann quengeln, motzen und dann auch wieder einfach nur lieb und zum knuddeln sein.
Mir hat es sehr gut gefallen, beide auf ihre Reise zu begleiten. Man konnte mit ihnen mitleiden und immer wieder herzhaft lachen. Ganz besonders, wenn Tang sauer oder eifersüchtig war.
Mir hat es großen Spaß gemacht diesem Hörbuch zu lauschen. Hendrik Duryn, auch bekannt aus der TV-Serie „Der Lehrer“ hat mir als Sprecher sehr gut gefallen.

FAZIT:

Für mich ist dieses Hörbuch ein Highlight 2016!