Dienstag, 27. September 2016

Die Müdlis von Yvonne Kaeding



Beinahe zu fantastisch, um einzuschlafen


Genre: Kinderbuch
Altersempfehlung: 6 bis 9 Jahre
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.06.2016
Aktuelle Ausgabe : 26.06.2016
Format: Taschenbuch
Umfang: 106 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1534834514
Preis: 8,-- €



Mit ihrem Gute-Nacht-Roman „Die Müdlis“ ist Yvonne Kaeding eine wundervoll fantasievolle Geschichte aus der Feder geflossen. Bereits mit dem „Gattungsnamen“ der Protagonisten „Müdlis“ ist der Autorin ein außergewöhnlich schönes Wortspiel zum Thema “schlafen“ und „müde sein“ gelungen. Neben „müde“ hat der Name bei mir auch die Assoziation „gemütlich“ erzeugt. Und daher habe ich es mir mit den Müdlis auch erst einmal gemütlich gemacht!

Bereits das Cover ist dermaßen witzig- niedlich gestaltet, dass es mich direkt zum Herumstöbern einlud. Wunderbar gefällt mir zudem die Idee der „Malanleitung“ ganz zu Beginn des Buches. Hier wird die Kreation des eigenen Müdlis angeregt. Ebenso gefällt mir der interaktive Aufruf zum Download der Malvorlagen, die man im Internet auf der Homepage der Autorin Yvonne Kaeding findet. Hier können tatsächlich alle liebevoll zum Buch gestalteten Zeichnungen des Illustrators Heiko Keller heruntergeladen werden – und wer mag, kann auch die Bilder im Buch ausmalen.

Der Roman handelt, wie bereits erwähnt, von den Müdlis, den klitzekleinen Lebewesen, die uns Menschen den Schlaf bringen. Im Mittelpunkt steht das Zwillingspärchen Jill und Tapp, die kurz vor den Ferien noch eine wichtige Prüfung ablegen müssen und einem Menschen mit Einschlafproblemen helfen sollen, in die Traumwelt zu finden. Hierfür werden sie zum Menschenjungen Jonas geschickt, der aufgrund seines Umzuges und der Trennung von Freunden und seines Heimwehs unheimlich traurig ist. Doch die Aufgabe ist für Jill und Tapp nicht einfach, gibt es doch so viele Verlockungen, die die Müdli Kinder und vor allem Tapp auf Abwege bringen …. Ob die beiden es letztendlich schaffen, Jonas den verdienten friedlichen Schlaf zu bringen …?

Neben der Aufgabe geht es aber auch ansonsten recht turbulent bei der Müdli Familie Pantoffel her. Erst wird Tapp auf dem Schulweg von einem Vogel „entführt“, weil er vergisst, seine Mütze aufzuziehen, die ihn für Nicht-Müdlis unsichtbar macht, plötzlich geht das gemütliche Heim, ein altes Vogelhäuschen, zu Bruch, dann verschwindet Tapp, …
Dieser Kinderroman ist abwechslungsreich und steckt voller fantastischer Ideen. Die Kapitel eignen sich jeweils als Gute-Nacht-Geschichte für einen Abend, da sie weder zu kurz noch zu lang sind. Und sollten sie mal zu kurz sein, liest man einfach noch ein Kapitel (vor).

Der Schreibstil der Autorin ermöglicht das flüssige (Vor-)Lesen, ohne im Sprachstil zu einfach zu sein. Durch die detailreichen Beschreibungen wird die Fantasie angeregt und klare Bildwelten werden erzeugt, so dass man die Müdlis im Kopfkino förmlich bei ihren witzigen, aufregenden und interessanten Aktivitäten „beobachten“ kann.

Fazit:
Fantasievolles Gute-Nacht-Buch mit einem in sich geschlossenen „Roman“, der Kapitel für Kapitel gelesen oder vorgelesen werden kann und interaktiv zu Kreativität auffordert. Dieses Buch eignet sich auch hervorragend als Geschenk. Und wenn ich das nächste Mal nicht schlafen kann, wünsche ich mir die Müdlis herbei! Hoffentlich gibt es bald den zweiten Gute-Nacht-Roman über die Müdli-Kinder Jill und Tapp!