Dienstag, 4. Oktober 2016

Pernilla oder Wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten

von Silke Schlichtmann



  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (16. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446247475
  • ISBN-13: 978-3446247475
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre
  • Genre: Kinderbuch 


Buch kaufen




Pernilla Petersen aus Buxtehude ist fast 7 Jahre alt, in der 1. Klasse und weil ihr Vater Bestatter und ihre Mutter Kriminalthrillerautorin ist, gehen sie und ihre zwei Brüder Ole (9 Jahre) und Lars (Vollpubertät, 14 Jahre glaube ich) nach der Schule in den Hort zur gestrengen Erzieherin Frau Miller. Als Frau Miller erfährt, daß wieder Nachwuchs bei Familie Petersen ansteht, gratuliert Frau Miller verhalten erfreut und verkündet, daß sie wohl von nun an, nirgendwo mehr eingeladen würden!
Dabei liebt Pernilla doch Familieneinladungen über alles, auch wenn sie in der letzten Zeit weniger wurden, weil die Kreativität von ihr und ihren Brüdern bislang nicht von allen Gastgebern gewürdigt wurden. Da muß sich schleunigst was ändern! Also bespricht Pernilla ihre Sorgen mit Ole, dem Chef im kreativen Ausreden erfinden, im Nicht-Aufräumen und Kriminalistikexperten. Ole schlägt sofort vor eine Soko zu gründen, um das Problem gründlich von allen Seiten zu beleuchten und Pläne mit Gegenmaßnahmen zu erstellen. Die SoKo „Beatles“ hat auch einige gute Ideen, aber gelingt es den beiden auch den großen Bruder Lars mit in die Geheim-SoKo mit einzubinden?
Als erstes machen Pernilla und Ole einen Plan, wie man sich als perfekte Gäste benimmt und können diesen direkt beim Antrittsbesuch bei den neuen Nachbarn umsetzen. Aber Pläne gehen ja bekanntlich nicht immer auf!
Wer chaotisch charmante Großfamilien mag, ist hier goldrichtig! Es gibt auch wunderbar unsympathische Verwandte, wie Tante Gisela oder auch eine clevere beste Freundin, die auf die schwierigsten Probleme immer eine einfache Lösung weiß, auch wenn sie bald sitzen zu bleiben droht. Die Petersens sind dabei keine ganz durchschnittliche Familie. So gibt es zum Leidwesen von Papa Petersen keinen Fernseher, die Kinder müssen das Bad und das Klo putzen, Computer wird auch nicht gespielt, ein Handy haben die Kinder schon gar nicht und gegessen wird auch noch gesund! Ole hat allerdings ziemlich viele ziemlich ekelige Angewohnheiten. Ob das der Grund ist, weshalb das Buch erst ab 9 Jahren sein soll? Vielleicht liegt es aber auch an Pernillas außerordentlichem Forscherdrang, wenn es um die Erfassung von Schneckenstatistiken oder Feuerbestattung von Ameisen geht… Die Ideen gehen den Petersen-Kindern niemals aus.
Die Geschichte ist aus Pernillas naiv, unbekümmerter und irgendwie immer, kreativ optimistischer Sicht in Ich-Form verfasst. Man kann daher sehr gut ihren Gedankengängen folgen, die immer wieder etwas anders verlaufen als ihre Lebensrealität. Wie das bei Kindern halt so ist.... Daher verfügt das Buch über ein typisch pernillamäßig lustig überraschendes Ende mit Herz. Es bleibt ein fröhliches Grinsen zurück, mit einem wohligen Gefühl im Bauch.
Die Geschichte ist mit einigen liebevollen Illustrationen von Susanne Göhlich versehen, deren fröhlichen Zeichnungen schon auf dem gelben Cover meiner Ältesten sofort gefielen: das will ich lesen! Besonders gut gefielen uns die Zeichnungen von Ernie und Bert, den Wüstenrennmäusen, die über die Seiten huschen.
Autorin Silke Schlichtmann weiß übrigens wovon sie erzählt. Nach ihrer Tätigkeit als Lektorin, hat sich die gebürtige Norddeutsche und Mutter von 4 Kindern, entschieden wie auch Pernillas Mutter lieber selbst zu schreiben, als "nur" zu lesen. Dieses Buch ist ihr Erstlingswerk und ich hoffe, daß Familie Petersen uns noch länger erhalten bleibt!
Für dieses humorvolle Chaos mit Herz und Rennmaus gibt es von uns 5 von 5 Sternen!