Montag, 31. Oktober 2016

To all the boys I´ve loved before

von Jenny Han



  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (25. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446250816
  • ISBN-13: 978-3446250819
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Genre: Young Adult           


Buch kaufen







Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Für jeden Jungen in den sie verliebt war, schreibt sie einen Liebesbrief, um Abschied zu nehmen und die Sache für sich abzuhaken. Doch dann kommt es durch einen Zufall dazu, dass jemand die Briefe an die tatsächlichen  Empfänger schickt und auf einmal gerät alles völlig außer Kontrolle.

Jenny Han hat hier eine wunderschöne Geschichte im Young-Adult-Bereich geschaffen und hat mich völlig eintauchen lassen. Durch den flüssigen Schreibstil, die kurzen Kapitel und die Erzählung selbst war das Buch einfach toll zu lesen.
Lara Jean, die seit früher Kindheit ohne Mutter, dafür mit zwei Schwestern und ihrem Vater aufgewachsen ist, steht immer etwas im Schatten ihrer Schwester Margot. Einerseits blickt sie zu ihr auf und die Meinung von ihr ist ihr wahnsinnig wichtig, doch kommt sie dadurch auch nicht ganz so aus sich selbst raus.
Als Margot, dann nach Großbritannien zum Studieren geht, ändert sich alles. Plötzlich ist Lara Jean die Große und muss sich um ihre kleine Schwester Kitty kümmern und als dann noch die Sache mit den Briefen passiert, ist nichts mehr wie vorher.
Der Pakt, den sie mit Peter rein aus praktischen Gründen schließt, soll sie vor ihren eigenen Gefühlen schützen, vor Josh, dem Exfreund von Margot, in dem sie heimlich verliebt war und bringt für Peter noch den Pluspunkt, seine Ex eifersüchtig zu machen.
Peter, ja was soll ich zu ihm sagen? Er wäre mein Traumfreund, wo Josh mir fast etwas zu glatt ist, kann Peter mit seiner Art punkten. Er muss mit den Vorurteilen kämpfen, dass er oberflächlich sei, genau wie seine Teamkollegen vom Lacrosse Team nur auf das Eine aus wäre und es nicht ernst mit ihr meinen würde. Was ja generell kein Problem für die Beiden ist, denn sie haben ja nur einen Vertrag geschlossen, dass sie so tun als ob. Selbst Küsse sind verboten.
Im Laufe des Buches lernt man Peter auf seine ganz eigene Art kennen und lieben und ich fand ihn einfach spitze. Witzig, immer einen Spruch auf den Lippen und in einer ganz besonderen Art aufopferungsvoll und ein toller Freund.

Wo das ganze hinführt und was alles noch passiert, wird hier nicht verraten, denn ihr sollt das Buch ja noch selbst lesen. Ich kann nur so viel erzählen, ich bin durch die Seiten geflogen. Durch die kurzen Kapitel war es für mich als Leser wahnsinnig schwer, das Buch zur Seite zu legen. Denn man wollte zu jeder Zeit wissen, wie es am Ende ausgeht, für wen sich Lara Jean entscheidet, wie es ihre Familie vor allem Margot aufnimmt und wie der Weg dorthin sich noch gestaltet.
Es war eine wunderbare Erzählweise, die die Gefühle von Lara Jean so wunderschön darstellt, die Unsicherheiten und die Veränderung von ihr aufzeigt und Peter als ganz andere Person beschreibt, als alle anderen meinen.
Zu gern wäre ich noch länger in dieser Geschichte verweilt, wäre Teil der Familie geblieben und hätte die aufkeimende Liebe beobachtet. Es war schwer das Buch ohne ein Seufzen zuzuschlagen, denn die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen.

Eine Geschichte, die verzaubert, einen mitreißt und in die man vollends eintaucht. Ich will mehr! Volle Leseempfehlung.