Freitag, 18. November 2016

For Good - Rezension

For Good – über die Liebe und das Leben

Autor: Ava Reed

Verlag: Drachenmond Verlag

Preis: TB: 12,00 / Ebook: 3,99
Seiten: 200

Genre: Roman

Ausgabe: TB / Ebook

ISBN: 978-3959919616
  




Über den/ie Autor/in:

Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen macht. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit „Spiegelsplitter“ verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten.

Erster Satz:

Ein paar Sonnenstrahlen stehlen sich durch den Vorhang und scheinen mir ins Gesicht.

Klappentext:

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

Eigene Meinung:

Ein sehr emotionales Buch, welches mich bis zur letzten Seite berühren konnte. Auch meiner Meinung nach keine „Normale“ Lektüre in dem Genre. Es geht in diesem Buch nicht um die perfekte Umgebung, sondern die Gedankengänge sind der Punkt was die Geschichte ausmacht.

Die Kapitel sind unterteilt in „Gegenwart“ und „Erinnerungen“. In der Gegenwart erleben wir die Zeit nach Bens Tod und wie es Charlie dabei erging. In den Erinnerungen die Zeit vor Bens Tod. Das hatte mir richtig gut gefallen, da man so die Geschichte viel mehr verstehen und in sich aufsaugen konnte. Auch war es dadurch sehr abwechslungsreich. Es gibt schöne aber auch traurige Erinnerungen. Mal hatte ich gelacht oder es kullerte mir eine Träne aus dem Auge.

Charlie ist mir sehr ans Herz gewachsen, ihre Gedankengänge hatte ich förmlich in mich aufgesogen und konnte trotzdem nie genug bekommen. Ich konnte jede ihrer Handlungen verstehen und nachvollziehen. Ich litt richtig mit ihr mit.

Auch Ben, war mir richtig sympathisch. Er wurde sehr liebevoll und voller Zuneigung beschrieben.

Zur Spannung, kann ich eigentlich nicht viel sagen, da es keine Actionreiche Geschichte ist. Ich hatte während dem lesen nur gemerkt, mit wie viel Gefühl die Autorin die Geschichte geschrieben hatte. Ich fand es passend und mir wurde es auch während dem lesen nicht langweilig.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr angenehm flüssig und in diesem Buch auch sehr gefühlvoll.

Cover:

Das Cover strahlt für mich das positive im leben aus, und das man an schlechte Erinnerungen nicht zurückblicken soll.

Buch Zitate:

>>Als würde es nicht nur für immer so bleiben, sondern wäre einfach auch schon immer so gewesen.<< Ebook Pos. 23

>>Die Dinge und Momente des Lebens, die wir am meisten und mit aller Kraft festhalten wollen, sodass sie auf ewig bleiben, die werden uns entrissen oder ändern sich viel zu schnell.<< Ebok Pos. 67

>>Heute darf man nicht mehr trauern, man soll nur noch funktionieren. Jeder schaut dich ab einem gewissen Punkt an, als wärst du krank.<<
Ebook Pos. 202

Bewertung:

Ein sehr gefühlvoller Roman, über die Liebe und das Abschiednehmen.
5 von 5 Sternen

Hier kannst du das Buch kaufen: