Samstag, 31. Dezember 2016

Minus Drei und die wilde Lucy: Minus reißt aus

von Ute Krause



  • Audio CD
  • Verlag: cbj audio (24. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837137333
  • ISBN-13: 978-3837137330
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 4 Jahren
  • Genre: Hörbuch Kinder 

Hörbuch kaufen




Der kleine Dinosaurier ist in großer Sorge um sein Haustier, das Urmensch-Mädchen die wilde Lucy. Sie ist ganz blau und zittert, ihre Zähne machen komische Geräusche! Sie lacht auch nicht mehr! Die Haustierärztin verrät Minus: Lucy friert! Sie hat ja kein Fell. Er solle unbesorgt sein. Am besten helfe dagegen eine Hülle aus Mammutfell. Heimlich schneidet Minus aus dem guten Mammutfellschal seiner Mutter ein kleines Stückchen heraus, um Lucy die empfohlene Hülle zu basteln.
Als Mutter Drei das Loch im Erb-Schal entdeckt, ist der Ärger groß. Papa Drei ist eh schon wütend, da Minus immer noch nicht die alte Holzbadewanne zerkleinert hat, die er zerstörte…. Keiner macht sich außer Minus Sorgen um Lucy. Bei so grausamen Eltern kann Minus unmöglich bleiben. Er packt also seine und Lucy’s sieben Sachen und macht sich auf den Weg in den Urwald wo er für sich und die wieder bibbernde Lucy ein Baumhaus bauen möchte. Doch es kommt alles anders als geplant!

Meine Kinder lieben Minus Drei. Aber diese Folge ist nicht ihre Lieblingsfolge (ganz oben steht Minus drei macht Party, gefolgt von Minus Drei geht baden).
Meine Große Tochter 9,5 Jahre, hatte kein Verständnis, daß Minus wegen so einem bißchen Ärger gleich ausreißt, das ist wirklich unsinnig! (Na, da bin ich aber froh, daß sie das so sieht). Die Idee der frierenden Lucy kam bei meiner Jüngsten mit den ewig blauen Lippen aber gut an. Auch sie braucht mangels natürlicher Isolierung extra-viel-Schutzhülle. Was sie aber an der Geschichte, die wir gemeinsam begonnen hatten und die sie zum Einschlafen weiterhörte, war schwieriger herauszufinden. Wir hörten die CD nochmal alle zusammen im Auto. Siehe da, dem Sensibelchen, das immerhin 7,5 Jahre alt ist, war die Geschichte zu spannend und gruselig! Ja, im Urwald geht es ganz schön zur Sache! Für mich völlig undramatisch, aber es kommt häufiger vor, daß dieses Kind Hörbücher oder Hörspiele ab 4 Jahren als zu gruselig empfindet (die Vulkanos kann sie nur in Gesellschaft ihrer Freunde hören, die damals noch 4 und 6 Jahre alt waren. Der 4 jährige sang immer aus voller Kehle den Vulkano-Song mit).  Für Durchschnittskinder heißt das lediglich: die Geschichte ist etwas spannend! Ihr gefiel aber sehr gut, daß die tollen Sachen und die wirklichen Fortschritte immer von der wilden Lucy angeleiert oder entdeckt werden. Die Geschichte ist nämlich wirklich sehr liebevoll und kreativ. Da ich selbst auch die totale Frostbeule bin, gefielt mir der Aspekt der bibbernden Lucy und des besorgten Minus sehr gut. Es zeigt auch, daß man Verantwortung hat für sein „Haustier“.  Die Freundin der Jüngsten meinte, es sei ja wie der Drache Kokosnuss. Aber das stimmt nicht. Bei Minus Drei geht es sehr viel um das Zusammenspiel mit dem Haus“tier“ Lucy. Sowohl die Liebe und Sorge zu Lucy ist einzigartig, als auch der Aspekt: Ein Mensch als Haustier. Liebe Kinder stellt Euch mal vor, Euch würde jemand als Haustier halten?
Diese enge Bindung zwischen Minus Drei und Lucy kommen bei den 2 Bänden Minus Drei und die Wilde Lucy ganz besonders stark zum Ausdruck. Man sieht es schon den wunderbaren Illustraionen auf der Hülle, dem Inlay und der CD selbst an. Hinzu kommt dass es immer neue Aspekte zu dem Leben der Urmenschen gibt. Wie war es, ehe es Häuser gab? Ehe der Mensch Herr über das Feuer war? Als Menschen noch keine Kleidung hatten? Das regt Kinder an, über heute für sie Selbstverständliches nachzudenken. Das gefällt mir sehr gut und darüber konnte ich mich mit den Kindern im Anschluß auch sehr gut unterhalten.
Andreas Fröhlich liest so lebendig und angenehm, daß es mit der Lautuntermalung (z.B. dem Gezwitscher im Urwald, also wirklich nicht gruselig) fast schon Hörspielcharakter hat, nur dass es leichter ist, der Geschichte zu folgen. Wie lebendig Andreas Fröhlich liest, zeigt sich auch schon an der Angst meiner Zweitklässlertochter vor den Abenteuern im Urwald. Dabei hat Andreas Fröhlich ja wirklich eine warme Stimmfarbe und ist so bekannt, dass das alleine schon Angst unterbinden sollte.
Vielleicht sollten wir die nächste Geschichte einfach mal lesen, weil die Illustrationen wirklich toll sind und auch bei den Muskeltieren der Autorin so gut ankamen. Denn das besondere an Ute Krause ist, daß sie ihre Geschichten ganz hervorragend selbst illustriert. Dadurch ist ganz jede Mimik jede Geste treffsicher und an der richtigen Stelle. Sie kennt ihr Werk einfach am Besten.

Für mich ist dies eine der schönsten Folgen von Minus Drei, aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und ich bin sicher, wenn wir diese Geschichte noch häufiger im Auto gemeinsam hören, werden die Kinder auch verstehen, wie schön sie ist. Bei der gemeinsamen Autofahrt, mussten sie dann nämlich durchaus an einigen Stellen lachen.

Diesmal setzt sich die Mutter bei der Wertung des Kinderhörbuches durch und sagt: 5 von 5 Sternen!