Sonntag, 1. Januar 2017

Über den Dächern wir zwei


  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Oetinger 34 (25. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3958821189
  • ISBN-13: 978-3958821187
  • Buch kaufen 











INHALT:

Mina und Theo waren nicht nur Nachbarn, sondern auch richtig gut befreundet. Ihren Treffpunkt hatten sie auf dem Garagendach. Doch seit 3 Jahren herrscht Funkstille zwischen den beiden. Mina hat sich total zurückgezogen und redet eigentlich mit keinem mehr. Sie hat keine Freunde, geht nicht weg und auch in der Schule ist sie die Aussenseiterin.
Als Theos Bruder einen schweren Unfall baut, und dadurch viele Gerüchte entstehen, geht Mina wieder einen Schritt auf Theo zu. Schnell ist die alte Verbundenheit wieder da und beide nähern sich an. Gemeinsam verbringen sie wieder viel Zeit auf dem Garagendach.
Mina merkt schnell, dass in diesen 3 Jahren viel passiert ist. Theo macht sich nicht nur Sorgen um seinen Bruder, der nicht nur den Unfall gebaut hat, sondern auch ein Drogenproblem hat. Auch um seine Mutter muss er sich viele Gedanken machen.
„Über den Dächern wir zwei“ ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern behandelt auch noch das ernste Thema „Drogen“.

MEINUNG:

Angela Kirchner, hat mit ihrem Debütroman, einen schönen Jugendroman geschrieben der sich, durch seinen guten Schreibstil, sehr gut lesen lässt.
Mina hat sich zurückgezogen und keiner weiß wirklich warum. In der Schule ist sie daher nur noch die Außenseiterin, mit der niemand etwas zu tun haben möchte. Früher saß sie stundenlang mit ihrem besten Freund Theo auf dem Garagendach. Sie waren einfach seelenverwandt. Was diese Freundschaft zerstört hat, erfährt man nach und nach in dieser Geschichte.
In dem Roman geht es nicht nur um die 1. Liebe, sondern auch um Mobbing, Alkohol und Drogen.
Da hier so viele verschiedene Themen angesprochen werden, ist für die einzelnen Probleme nicht so viel Platz und trotzdem hat Angela Kirchner es geschafft, sie alle einzubinden, ohne das ich dabei gedacht habe - „mir fehlt etwas zu dem Thema“.
Ich fand es sehr schön, dass Mina den ersten Schritt auf Theo zugeht. Manchmal braucht es einfach ein trauriges Erlebnis, damit man über seinen Schatten springt. Wie sie sich dann beide Halt geben, fand ich sehr schön.
Ein Roman, der genau die Welt der Jugendlichen widerspiegelt. In der heutigen Zeit geht es doch immer mehr um Mobbing, Alkohol und Drogen. Hier wird sehr schön beschrieben, was es mit einem machen kann, wenn man süchtig ist.

FAZIT:

Angela Kirchner hat mit ihrem Debütroman „Über den Dächern wir zwei“ einen schönen Roman für Jugendliche geschrieben, der viele Themen behandelt, die unsere Jugend beschäftigt.