Samstag, 18. Februar 2017

Gemeinsam "Zapfig" - Teil 1



Nachdem Patno Punkt 18.00 Uhr angefangen hat zu lesen, hat "Hasirasi" sie dann doch wieder überholt - ätsch, der Name ist eben Programm ;-) +. Ne, Spaß beiseite.

Zapfig fängt quasi da an, wo "Die kalte Sophie" aufgehört hat - nur, dass inzwischen eiskalter Winter ist. Der Joe mault immer noch rum, sobald der Charly auftaucht und dass er jetzt evtl. auch noch eine Wohnung für Sophie und ihn in petto hat, bringt ihn auf die Palme. Mal sehen, wie das noch endet. Aber dadurch ist man sofort wieder in Sophies Alltag, bis hin zu Murmelchen, den sie sich immer noch mit der Falk teilt. Die Falk ist dieses Mal sogar noch eisiger als Sophie - tztztz.

Zum Fall: Natalie, die Verlobte des Junior-Chefs einer Brauerei wird tot aufgefunden. Schnell wird klar, dass es Mord war (Näheres verraten wir hier natürlich nicht). Ihr Bräutigam scheint der Einzige zu sein, der ernsthaft um sie trauert. Ihre zukünftige Schwiegermama ist zu sehr Geschäftsfrau und sorgt sich nur um ihr armes Söhnchen. Und die Kolleginnen waren alle vor Nathalie mit dem Junior liiert - es gibt also ne ganze Menge Tatverdächtige und Motive.


Da gönnt Patno doch dem rasenden Hasi den Triumpf der Pole-Position!
Dafür gab es bei mir eine Brezel und ein Paulaner dazu. Ein Buch mit so viel Lokalkolorit sollte in einem passenden Rahmen zelebriert werden.

Schon der Prolog hat es in sich und schnell bin ich wieder mitten im Geschehen, obwohl ich den 3. Band der Krimi-Reihe vor längerer Zeit gelesen habe. Inhaltlich hat es Hasi ja bereits auf den Punkt gebracht. Wir dürfen auch nicht so viel verraten.
Jedenfalls ist es saukalt hier! Da kommt unsere Sofie tatsächlich auf die Idee mit dem Fahrrad durch den Schnee zu radeln. Gedanklich fahre ich mit ihr durch München an der Isar entlang.
Bislang unterhalte ich mich wieder bestens. Da ich gerade mitten in den Ermittlungen bin, stört es mich jetzt fast, dass ich diese Lesepause einlegen muss. Vermutlich ist Hasi bereits kapitelweit vor mir.

Tztztz. Ich habe natürlich brav auf Dich gewartet und nicht heimlich weitergelesen! Übrigens, bei der Stelle mit Sophie in ihrem Schneeanzug auf dem Fahrrad musste ich unweigerlich an das Michelin-Männchen denken *gg*

Stimmt, und ich musste in einer Szene mit Murmelchen an Dich denken, als Dein Hund Buddy letztens einem keinen Mops ein traumatisches Erlebnis bescherte. *gg*

Wir lesen jetzt entspannt weiter, denn natürlich soll das kein Wettbewerb werden. Das nächste Update gibt es morgen Mittag um 12. Schlaft gut und träumt was Schönes.