Sonntag, 19. Februar 2017

Gemeinsam "Zapfig" - Teil 2



Moin Moin :-). Wie man sehen kann, lese ich inzwischen unter erschwerten Bedingungen, Buddy will unbedingt mit ermitteln. Und wenn wir ehrlich sind, können wir jede Hilfe brauchen, jetzt wo auch noch die Roßhaupterin tot ist. Und wieder sieht es irgendwie nach Mord aus ...
Es ist verzwickt. Die Natalie scheint kein braves Schneewittchen gewesen zu sein, vielleicht haben also nicht nur Tobias Verflossene ein Mordmotiv?
Sehr amüsant fand ich ja die Besichtigung des Häuschchens - ich musste sofort daran denken, dass meinem Mann und mir mal ein abgewohnte Bauarbeiterunterkunft direkt gegenüber einer Rettungszentrale angeboten wurde. Das war auch so eine Bruchbude und dazu regelmäßig die Sirenen der Rettungswagen ...
Und die Tante Vroni auf Kur mischt aus der Ferne mit - herrlich.

Nach 200 Seiten habe ich schon eine Vermutung. aber die darf ich Euch natürlich nicht mitteilen. So schade! Jedenfalls ist die Uschi als Tatverdächtige nun aus dem Rennen, denn sie ist sozusagen im Bier ertrunken. Aber schließlich gibt es ja noch so viele andere Spuren. Die Natalie hatte so einige neidische Kolleginnen. Ich werde die Spuren weiter verfolgen.
Sehr nett ist auch das Hin und Her zwischen Sofie und Joe. Hasi, das spricht doch wieder für eine Frauen-WG! Ich mag ja irgendwie den Charly. Der Mann ist charmant und kann auch noch kochen. Das wäre was, aber Sofie mag wohl eher den ungehobelten Joe.
Jetzt suchen die beiden also eine Wohnung. Kein leichtes Unterfangen!
München ist eine tolle Stadt aber hey, eine 120 qm Bruchbude für 1800,- Miete ist ja echt heftig.
Patno unterhält sich weiter bestens und nun freue ich mich auf ein spannendes Finale. Ein echter Wohlfühlkrimi!

Ja, die Frauen-WG ziehen wir zusammen auf, sobald wir in Rente sind :-).  Dann wird zusammen gelesen, gekocht und gebacken, was das Zeug hält.

Da wir uns jetzt auch mal unseren Familien widmen müssen - äh, wollen - wird es das nächste Update gegen 20 Uhr geben. Bleibt neugierig!