Donnerstag, 16. Februar 2017

Mein gesundes, warmes Wohlfühlfrühstück









  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.01.2017
  • Verlag : Löwenzahn Verlag
  • ISBN: 9783706628501
  • Fester Einband 160 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
          Buch kaufen




Da wir dieses Jahr mal wieder einen richtig kalten Winter hatten (und eigentlich auch immer noch haben), habe ich mich sehr gefreut, dass ich bei Lovelybooks im Rahmen einer Leserunde ein außergewöhnliches Kochbuch aus dem Löwenzahn Verlag testen durfte: „Mein gesundes, warmes Wohlfühlfrühstück“. Gerade in der kalten Jahreszeit ist es sehr angenehm, schon morgens mit einer warmen Mahlzeit zu starten. Ich finde es toll, dass fast alle Rezepte vegetarisch oder vegan sind bzw. sich ganz leicht umwandeln lassen. Die Rezepte sind für jeweils 2 Personen ausgelegt, lassen sich aber bequem vervielfältigen.
Die letzten Wochen haben wir uns also durch einige der 70 süßen oder pikanten Rezepte gekocht (also ich habe gekocht, mein Mann nur gegessen ;-) ) und bis auf einige wenige Ausnahmen ist auch alles gelungen. Probleme gab es vor allem bei den Gerichten, die in den Backofen mussten. Da haben die Zeiten oder Temperaturen bei mir nicht funktioniert.




Unsere süßen Lieblingsgerichte sind die Palatschinken und der Quinoa-Mandel-Mix mit Backpflaumen – letzterer wird mit einem herzhaften Dressing serviert und ist mein absolutes Highlight. Bei den herzhaften Gerichten haben es uns die Stampfkartoffeln (aus dem Ofen) und das Apfelmus mit Kren besonders angetan.

 

Ein klitzekleines Manko hab ich aber trotzdem noch. Bitte, bitte liebe Verleger, lasst nicht immer die Zubereitungszeiten und Nähwertangaben weg. Ich will schon wissen, wie viel Zeit ich einplanen muss und was so drin ist – dabei meine ich nicht mal unbedingt die Kalorien sondern auch Zucker oder Eiweiß etc. Es gibt viele Menschen, die auf so etwas achten müssen und von den fehlenden Angaben evtl. abgeschreckt werden.


Fazit: Die meisten Gerichte haben lange satt gemacht, ohne zu schwer im Magen zu liegen. Und gerade bei der Eiseskälte in der letzten Zeit war das warme Frühstück ein echter Gewinn. Ob ich das allerdings auch im Hochsommer machen würde, weiß ich noch nicht ...