Samstag, 4. Februar 2017

Patno wird in "Das Hospital" eingeliefert!

Könnt Ihr Euch noch an die Buchhandlung mit Charme und Seele erinnern? Am Donnerstag war Patno wieder einmal zur Buchlesung bei "Miss Marple". 


Und das hat Patno dort erlebt:

Nachdem mich die Buchhändlerin Frau Hüppe herzlich am Eigang begrüßte, erfasste mich alsdann ein Hauch von Grusel. 
Heute sollte ich das Wort Charme und Seele neu definieren! 

Ein zweiköpfiges Ärzteteam nahm alle Patienten in Empfang  und verabreichte ihnen ein "Medikament". Es schmeckte nach Gin und Grenadine. Die Vermutung lag nahe, dass dieser leicht bitter-süße Geschmack über die tatsächliche Wirkung hinwegtäuschen sollte. Dann bekam jeder seinen Platz zugewiesen und die "Vorstellung" konnte beginnen.
Frau Hüppe stellte uns einen Mann um die fünfzig im dunklen Anzug vor. Sie nannte ihn Oliver Ménard und sagte, er sei ein Thrillerautor und stelle uns sein neues Buch "Das Hospital" vor.



Mit seinem düsterer Blick scannte dieser sogenannte Autor jeden Patienten ab. Als sich unsere Blicke begegneten, konnte ich den Angstschweiß spüren, der aus meinen Poren drang.
Herr Ménard begann zu lesen und schnell war mir klar, dass ich im Hospital   gefangen war! 
Wir lernten den Eismann kennen, einen charmanter Mann mit einer ziemlich kranken Seele. 
Wie wird ein Mensch zum Serientäter? Meistens ist der Auslöser ein traumatisches Ereignis aus der Kindheit, philosophierte Ménard. 
Er konnte nicht umhin, uns sein persönliches Trauma zu zeigen, einen großen schwarzen Hund. 
Im Raum herrschte eine erdrückende Stille, bleiche Gesichter, angstvolle Blicke! 
Dem nicht genug, zeigte man uns einen kleiner Film und der Autor verkündete stolz, dass die würgenden Hände die seinen seien. 
In einer weitere Lesepassage durften wir der bizarren Tötung einer Frau beiwohnen.

Erleichterung breitete sich aus, als Frau Hüppe wieder das Wort ergriff und sich bei Hern Ménard und seinem Ärzteteam für die tolle Lesung bedankte. Nun hatte dieser gruselige Alptraum ein Ende!

Das Ärzteteam reichte den tapferen Patienten zum Abschluß leckere Häppchen und Oliver Ménard signierte fleißig seine Bücher. 

Anschließend hatte ich die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit diesem sympathischen, intelligenten und humorvollen Autor. 

Patno hat "Das Hospital" schon gelesen und war absolut begeistert. Hier die Rezension.

Herzlichen Dank an Frau Hüppe von der Buchhandlung "Miss Marple" für diesen gelungenen Abend! Patno kommt gerne wieder!