Mittwoch, 22. Februar 2017

Shaking Salad - Low Carb








  • Gebundene Ausgabe: 152 Seiten
  • Verlag: Brandstätter Verlag (9. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3710601045
  • ISBN-13: 978-3710601040
  • Genre: gesunde Ernährung
  • Buch kaufen




 

INHALT:

Bestsellerautorin Karin Stöttinger: „Wer auf seine Figur achten möchte, muss deshalb noch lange nicht auf Geschmack verzichten.“
In „Shaking Salad – Low Carb“ stellt sie uns ihre liebsten Gerichte vor. Salate im Glas sind nicht nur ein schöner Hingucker, sondern auch ein tolles Mittagessen und ein Genuss-Highlight.
Soll es heute vielleicht mal vegan oder vegetarisch sein? Oder vielleicht doch etwas mit Fleisch oder Fisch?
In diesem Buch ist für jeden etwas dabei. Bewusst wird hier auf stark kohlehydrathaltige Zutaten verzichtet. Jeder Salat hat noch ein leckeres Dressing, ohne Essig und Öl.
Ran an die Gläser!

MEINUNG:

Ein wirklich tolles Buch mit sehr leckeren Rezepten, aber auch einigen Kritikpunkten!
Viele Salate lassen sich recht gut vorbereiten. Auch schon einen Tag vorher. So hat man das perfekte Mittagessen für die Arbeit, wenn man länger unterwegs ist oder auch als kleinen Snack, egal wo einen der Hunger überfällt. Vorbereiteten, Salat und das Dressing einpacken und schon ist das Essen fast fertig: auf der Arbeit oder wo einen der Hunger packt auspacken, zusammenschütten und shaken. Fertig ist der leckere Salat.

 
 


Ich fand ja den Bergkäse mit Ruccola und Birne ziemlich lecker. Den Salat gab es schon mehrfach. Habe da auch schon mal abgewandelt und Äpfel hineingeschnitten. Mit dem Mangodressing ist dieser Salat einfach super lecker. 








Meine Kinder fanden die Churros mit Erdbeeren und Schokosauce einfach himmlisch. Die waren leider so schnell gegessen, dass ich hier kein Foto von machen konnte. ;-)

Man findet Rezepte in folgenden Kategorien:

Vegetarisch
Vegan
Mit Fisch
Mit Fleisch
Süss
Cheat Meals

Von den Cheat Meals Rezepten steht die Tage noch der Paprikasalat mit Reis und Fleischbällchen auf dem Speiseplan.


Dass nicht nur Salate hier in diesem Buch zu finden waren, hat mich nicht wirklich gestört, obwohl es schon etwas irritiert und eigentlich nicht passt. Aber warum nach einem leckeren Salat nicht noch ein süßes Dessert?!
Viele Rezepte lassen sich zwar gut mitnehmen, sind aber in der Zubereitung doch etwas aufwändig. Ich hätte lieber noch mehr schnelle Rezepte gehabt.
Kritikpunkt gibt es für die fehlenden Nährwertangaben. Das finde ich sehr schade, denn die gehören für mich in einem Kochbuch dazu. Einen weiteren Kritikpunkt gibt es auch für die fehlenden Zeitangaben. Einige Rezepte sind doch schon sehr aufwändig, da erst noch gekocht, gebacken, etc. werden muss. Hier würde ich es  gut finden, wenn ich wüsste, wie lange ich für die Zubereitung brauche.

FAZIT:

Leckere Rezepte die prima für den kleinen Hunger auf der Arbeit sind. Aber leider auch recht aufwendig.