Donnerstag, 16. Februar 2017

The sleeping prince - Tödlicher Fluch

Spannend und fesselnd


 
von Melinda Salisbury



Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: bloomoon (15. Februar 2017)
ISBN-13: 9783845817941
 empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Genre: Fantasy/ Jugendbuch

Buch kaufen






Während der ehemals schlafende Prinz endgültig erwacht ist und mit grausamer Brutalität Lormere und Tregallan erobert, kämpft Erinn in einem kleinen Dorf nahe der Grenze ums tägliche Überleben. Seit ihr Bruder verschwunden ist, liegt es an ihr sich um ihre Mutter zu kümmern, die von einer gefährlichen Krankheit befallen zu sein scheint und das Geld für die Miete der heruntergekommenen Hütte und die notwendigsten Lebensmittel zu besorgen. In ihrer Not verdient sie ihr Geld damit, Salben, Tränke und verbotene Gifte herzustellen.

Als der Krieg immer näherkommt und das Dorf von Soldaten beschlagnahmt wird, weiß Erinn endgültig nicht mehr weiter. Silas, der regelmäßig tödliche Substanzen von ihr kauft, ist der einzige, an den sie sich wenden kann. Doch er verschwindet und Erinn muss sich allein durch das Land kämpfen, um ihr eigenes Überleben und das ihrer Mutter zu sichern.

„The sleepig prince – Tödlicher Fluch“ ist der zweite Band von Melinda Salisburys Reihe rund um den schlafenden Prinzen. Als ich den Titel über NetGalley anfragte, war mir dies jedoch nicht bewusst, so dass ich das Buch ohne jegliche Vorkenntnisse gelesen habe. Zum Glück fiel es mir dennoch leicht mich in der Geschichte einzufinden. Nur an wenigen Stellen habe ich einige Informationen vermisst, die andere Leser vermutlich aus Teil eins haben.

Dieser Band wird - anders als der Erste - aus Sicht von Erinn erzählt, der Schwester von Lief. Erinn weiß nicht, was mit ihrem Bruder geschehen ist und ist nun auf sich allein gestellt. Trotz ihrer Verzweiflung schafft sie es nicht aufzugeben und sucht immer nach einer Lösung. Von Beginn an war sie mir sympathisch und ich konnte mit ihr mitfühlen, auch wenn ich manche ihrer Reaktionen nicht nachvollziehen konnte. (Aber um ehrlich zu sein, kann ich das ab und zu rückblickend auch nicht immer bei meinen eigenen). Silas war das ganze Buch über ein spannender Charakter, über den ich gerne noch mehr erfahren hätte.

Der Schreibstil ist fesselnd und ließ mich nur so durch die Seiten fliegen. Vor allem das Ende und der Epilog haben es in sich. Am liebsten hätte ich es mir direkt mit dem nächsten Teil gemütlich gemacht, doch der ist ja noch nicht erschienen.

Mein Fazit: Auch wenn ich kein Freund davon bin mitten in einer Reihe oder Serie einzusteigen, ging es in diesem Fall problemlos und es kam zu keinerlei Verständnisschwierigkeiten. Ich bin sehr neugierig auf den ersten und mehr noch auf den dritten Band geworden und werde beide sicherlich lesen. Eine klare Leseempfehlung für jugendliche und jung gebliebene Fantasyleser.

Vielen Dank an bloomoon und Netgalley für das Rezensionsexemplar.