Montag, 6. März 2017

Back to the roots!






Erscheinungsdatum Erstausgabe : 07.03.2017 
Verlag : Tinte & Feder 
ISBN: 9781477820537 
E-Buch Text 346 Seiten 
Genre: Humor

Buch kaufen






Langersehnt und endlich da- "Alpengriller" - das vierte Buch der Herbert-Reihe! 

Es ist das Werk des Münchner Autors Friedrich Kalpenstein, welches am 07.03.2017 bei Tinte & Feder erschienen ist.

Inzwischen ist Herbert stolzer Papa. Da sich Freundin Anja um ihr Café kümmern muss, hat sich Finanzbeamter Herbert freiwillig für die Elternzeit entschieden. Windelwechsel, Hausarbeit und Spaziergänge mit dem kleinen Oskar Herbert können mitunter ziemlich monoton sein und wenn Anja dann abends auch noch völlig übermüdet auf der Couch einschläft, macht sich bei Herbert der Frust breit. 
Doch auf Kumpel Hans ist eben Verlass! Der bringt Abwechslung in Herberts tristen Alltag! 
Hans braucht dringend Unterstützung. Er hat in der Nähe von Berchtesgaden einen Hof gekauft, den er als eine Art "Funpark" betreiben möchte. Da gibt es noch jede Menge Arbeit und die ersten Gäste haben sich bereits angekündigt. 
Und wenn der Herbert gebraucht wird, ist er selbstverständlich zur Stelle! 
Alsbald reist eine Horde demotivierter Mitarbeiter einer Werbeagentur samt ihrem patriarchalischen Chef an. Dazu kommt ein übereifriger Coach, der sie befähigen will, ein Team zu werden.
Das kann nicht gut gehen und Hans und Herbert müssen schließlich als Co-Coaches einspringen. 

Als ich den Herbert vor etwa zwei Jahren in "Ich bin Single, Kalimera" kennenlernte, war er ein junger Wilder, auf der Suche dem nächsten Abenteuer. In "Wie Champagner" bezog Herbert dann mit seiner Jugendliebe Anja die erste gemeinsame Wohnung. Doch so ein Zusammenleben wurde auf Dauer ziemlich anstrengend. Da kamen die "Männerferien" zum richtigen Zeitpunkt. 

Im "Alpengriller" wirkt Herbert nun reifer und verantwortungsbewusster. Schließlich ist er jetzt Vater! Allerdings läuft er zur Höchstform auf, sobald er mit dem Hans unterwegs ist. Dieses Duo hat es wirklich faustdick hinter den Ohren und ihr Schlagabtausch ist einfach köstlich.

Friedrich Kalpenstein hat eine unglaublich charmant-witzige 
Art zu schreiben, dass man sich wünscht, dieses Buch nie auszulesen. Er reißt seine Leser mit, verpackt typische Klischees in eine Alltagsgeschichte. 
Ich habe mich wieder einmal bestens unterhalten und an einigen Stellen Tränen gelacht. Das Buch muss man eigentlich zelebrieren, dann wird es zum puren Lesegenuss! 

Friedrich Kalpensteins Humor ist ansteckend. Ich habe mich oft gefragt, wie man auf solche Wortkreationen kommt. 
Nun ja, man könnte hier einige Beispiele aufzählen, aber ich möchte die Pointen nicht vorwegnehmen. 
Und doch ist diese Geschichte nicht einfach nur eine Lachnummer. 
Sie zeigt typische Probleme im Arbeitsleben auf! 
Heutzutage wird in den Unternehmen viel Geld für Schulungsmaßnahmen ausgegeben. Teure Coachs sollen aus der "wilden Arbeitsgruppe" ein Team bilden. Rhetorisch versierte Chefs treten nach unten und sind ausgezeichnete Blender. Dabei kann es so einfach sein ein Team zu werden. Der Herbert und Hans zeigen im "Alpengriller" wie es gehen kann. 

Für mich war es wieder einmal ein besonderes Leseerlebnis! 
Lachen kann so gut tun und wer zwischendurch dem Alltag entfliehen möchte, den inspiriert vielleicht meine 5 Sterne Bewertung zu diesem Buch!