Sonntag, 12. März 2017

Küssen verboten, lieben erlaubt (Greenwater Hill Band 5)

von Sarah Saxx




  • Taschenbuch: 236 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (28. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN 13: 978 3743125339
  • Genre: Liebesroman


Buch kaufen







Phoebe Harris ist nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund zurück in ihrer Heimat und versucht hier wieder Fuß zu fassen. Als sie in der Bäckerei in der sie arbeitet auf ihren Ex aus Schulzeiten trifft und dieser sie belästigt, kommt ihr Officer Dean Hunter zu Hilfe. Schnell ist klar, dass sie sich in ihn verliebt hat und auch er ist keineswegs abgeneigt. Doch dann passieren seltsame, teils gefährliche Ereignisse die den Beiden das Leben schwermachen.

Nachdem ich von Sarah Saxx „King of Chigaco: Verliebt in einem Millionär“ begeistert gelesen hatte, wollte ich auch ein anderes Werk aus ihrer Feder lesen und so bekam ich das Reziexemplar von der Autorin zur Verfügung gestellt.
Dies ist der 5. Teil der Greenwater Hill Reihe, die aber unabhängig voneinander gelesen werden können. Für mich war es das erste Buch der Reihe und ich hatte keinerlei Probleme mich zurecht zu finden.
Das Cover gefällt mir sehr gut und passt zu diesem Genre. Es ist nicht zu überladen und zusammen mit dem Klappentext macht es Lust es in die Hand zu nehmen.

Das Buch kam mir in den ersten Kapiteln von den Dialogen etwas gestelzt daher, dies hat sich aber nach kürzester Zeit schon geändert und der angenehme, flüssige Schreibstil der Autorin konnte mich wieder mitreißen.
So war ich ganz schnell in der Liebesgeschichte rund um Phoebe und Dean drin und konnte mich in der Erzählung verlieren. Neben viel Romantik gibt es auch immer wieder spannende Stellen, die das Buch zu keinem Punkt langweilig werden lassen und ganz schnell hat man die 236 Seiten fertig gelesen.
Die Protagonisten waren mir von Anfang an sehr sympathisch und konnten mich mit ihrer Art begeistern. Phoebe, die eine taffe Person ist und sich durch ihr Leben beißt und Dean, der einen gut ausgeprägten Beschützerinstinkt hat, der aber auch nicht zu extrem dargestellt wird.

Es ist eine romantische, schöne Liebesgeschichte, die mit spannenden Elementen punkten kann und sich (leider) rasant lesen lässt. Wer gerne Liebesromane liest, wird hier nicht enttäuscht, allerhöchstens wird man enttäuscht sein, da man so schnell durch ist und die Erzählung rund um Phoebe und Dean gerne noch etwas länger hätte sein können.