Montag, 27. März 2017

Leif - Hungrig nach Leben - (K)ein Jugendroman







  • Taschenbuch/Ebook: 176 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing
  • ISBN-13: 978-1482569629
  • Genre: Jugendbuch / New Adult
  • Empfohlenes Lesealter: 16 Jahre
  • Buch kaufen 







INHALT:

Nina ist total verliebt in Leif, dem coolsten Jungen der Schule. Leif ist ein Draufgänger, er liebt seine Freiheit und auch das Risiko. Mit ihm wird es einfach nie langweilig.
Ihre Beziehung muss vor den Eltern geheimgehalten werden, denn Ninas Eltern sind nicht begeistert von Leif.

Nina erlebt mit ihm einen Sommer voller Höhen und Tiefen. Leif kann auf der einen Seite so zärtlich und lieb sein und auf der anderen Seite spielt er immer wieder mit Ninas Gefühlen.
Denn da ist ja noch Ramon, Leifs bester Freund und ebenfalls ein Draufgänger. Sobald die zwei zusammen sind, gehen sie viele Gefahren und Risiken ein. Oft spielen sie mit ihrem eigenen Leben.

Für Nina ist dieser Sommer ein absolutes Chaos der Gefühle. Liebe, Eifersucht und Kummer wechseln sich immer wieder ab, denn bei Leif kann sie sich nie sicher sein, wie er denn gerade zu ihr steht. Irgendwann steht sie vor der großen Frage: Will sie Leif mit all seinen Ecken und Kanten oder zieht sie die Reißleine und rettet sich und ihre Gefühle!

Ein Liebesroman für Jugendliche (empfohlenes Lesealter ab ca. 16 Jahre) und alle junggebliebenen Erwachsene.

MEINUNG:

„Kann diese Liebe gut gehen und wird die Risikobereitschaft von Leif ihm irgendwann zum Verhängnis?“ Diese Fragen habe ich mir beim Lesen immer wieder gestellt.

Der Roman wird aus der Sicht von Nina erzählt. So erlebt man auch immer ganz direkt ihr Gefühlschaos mit. Auf der einen Seite würde sie Leif am liebsten auf den Mond schicken und dann ist da wieder die große Sehnsucht nach ihm. Nina muss schon einiges wegstecken, wird immer wieder von Leif enttäuscht und doch kommt sie nicht von ihm los.

Leif und sein bester Freund Ramon sind zwei Jugendliche, die ihr Leben genießen. Je höher das Risiko, umso besser.
Ganz nach Leifs Lieblingslied „Live is Life“. Oft habe ich beim Lesen nur gehofft, das Leif sich von Ramon abwendet, denn er hat ihn immer wieder mitgezogen. Oft waren ihre Aktionen echt ziemlich lebensgefährlich.

Nina habe ich manchmal gewünscht, dass sie sich von Leif trennt, weil er sie wieder einmal enttäuscht hat. Aber auf der anderen Seite konnte man Nina auch verstehen. Kennen wir nicht alle diesen „Leif“ aus unserer Jugend. Den gutaussehenden und coolsten Jungen der Schule, mit dem fast jedes Mädchen gehen wollte?

Silke Heichel hat es in ihrem Roman wirklich geschafft, einen wieder in die eigene Jugend zu versetzen. Was hat man selbst alles erlebt? Welches Risiko ist man manchmal eingegangen und wie war das noch mal mit der ersten großen Liebe?

Das Ende hat mich wirklich überrascht, aber es war genau das passend!

FAZIT:

„(K)ein Jugendroman“ – genau die richtige Beschreibung. Dieser Roman ist nicht nur für die heutige Jugend, sondern auch für junggeblieben Erwachsene, die einfach wieder mal in ihre Jugend zurückversetzt werden wollen.