Mittwoch, 22. März 2017

Mia liebt Pasta


 Wenn ihr auch so verrückt auf Pasta seid, dann ist dieses Buch genau das richtige für euch!

 

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : Februar 2017
  • Verlag :  Jan Thorbecke Verlag
  • ISBN: 978-3-7995-1075-2
  • Hardcover:136 Seiten
  • Genre: Kochen/Backen
  • Buch kaufen




INHALT:

Ob gekühlt, gefüllt, gesüßt, gebacken oder herzhaft. Hier ist für jeden etwas dabei. Mia beschreibt sich selbst als Küchenchaotin und hat sich wochenlang in ihrer Küche verschanzt, um zu kochen, zu probieren und zu fotografieren. Herausgekommen ist „Mia liebt Pasta“ mit 50 kreativen Rezepten.
Freut euch auf Schokoravioli mit Vanillecremefüllung, Nudelsalate, Zucchinispaghetti und viele weitere Rezepte.

MEINUNG:

Was gibt es leckeres als Pasta? Also ich bin ein absoluter Nudel-Fan und musste dieses Buch einfach haben. Alleine beim Durchblättern sind mir schon einige Rezepte aufgefallen, die ich unbedingt ausprobieren wollte.

Mirja Hoechst, von Freunden auch gerne Mia genannt, hat im Internet ihren Blog „Küchenchaotin“. Der Blog hat mir wirklich gut gefallen und ich denke, den schaue ich mir auch noch einmal genauer an.
Das Buch ist wirklich sehr schon aufgemacht und jedes Rezept hat ein wunderschönes Foto. Für mich sind Bilder immer ganz wichtig. Ich möchte vorher schon sehen, wie mein Gericht aussehen wird/aussehen könnte.

Aufgeteilt ist das Buch in

*Grundrezepte (Pastateig, bunte Nudeln, Grundsoßen und Pesto)
*Gekocht
*Gefüllt
*Gekühlt
*Gesüßt

 

Angefangen haben wir mit dem Rezept 
„Linguine mit Süßkartoffel-Kokos-Creme“
Ich muss sagen, das hat richtig lecker geschmeckt. 
Da ich noch nicht wirklich viel mit Süßkartoffeln 
gemacht hatte, hat sich dieses Rezept wirklich angeboten. 










 
 


 
Bei den Kindern kamen die „Milchnudeln“ zwar nicht so gut an, aber mein Mann hätte sich am liebsten in den Topf gesetzt. Ich fand sie mit den Himbeeren total lecker. Man kann sie auch gut mit Kompott servieren.










Auch die „Mac and Cheese“ waren wirklich ein Genuss.
Wir werden auf jeden Fall noch die einen oder anderen Rezepte probieren.

Leider habe ich aber auch bei diesem Kochbuch Kritikpunkte, die dazu führen, dass ich einen Stern abziehen muss.

* Mir fällt immer öfter auf, das in den Kochbüchern die Nährwertangaben fehlen. Auch in diesem Buch waren keine zu finden. Das finde ich sehr schade, denn für mich gehören diese Angaben einfach zu einem Kochbuch dazu. Auch gibt es hier keine Zeitangabe. Finde ich aber auch sehr wichtig, damit man direkt sieht, wie viel Zeit man einplanen muss.

* Als ich das Kochbuch durchgeschaut habe, habe ich mich erst gewundert, dass alle Gerichte fleischlos sind. Aber wenn man dann den Blog mal genauer unter die Lupe nimmt, erfährt man, dass Mia seit einigen Jahren vegetarisch lebt. Vielleicht hätte man das noch zum Klappentext dazuschreiben sollen. So erwartet man in einem Kochbuch dann doch auch Rezepte mit Fleisch.

FAZIT:

Wer Pasta liebt, wird hier auf jeden Fall leckere Gerichte finden.