Montag, 20. März 2017

SOS - wir haben Marie vergessen!


Während die Lesereisenden durch die Kapitel des Buches fliegen, erreicht sie kurz nach dem ersten Leseabschnitt ein Telegramm von Marie

Sorry Mädels - Familienchaos - Zug verpasst - was nun?

Im Leseeifer war niemandem aufgefallen, dass Marie fehlte.
Nach kurzer Überlegung ging folgendes Telegramm an Marie zurück

Nimm den nächsten Zug - warten auf dich - halten die Titanic auf - bis später. 













Auf der langen Zugfahrt war Marie schnell mit dem ersten Leseabschnitt durch. 
Hier ihre Eindrücke :

Das Verpassen des Zuges hat mich zunächst gestresst ... Doch im Vergleich zu Paulas und Luises Schicksal ist das ja geradezu lächerlich! Die beiden Frauen erhalten meine ganze Bewunderung! Nicht nur, dass sie mutig genug sind, als alleinstehende Frauen in Berlin ihren "Mann zu stehen" und ihren Neigungen nachkommen, wird ihr Schicksal auch noch von einem liebestollen- oder vielmehr besitzergreifenden - unbekannten Freier (bösartig eigennützig) gelenkt. Sie begeben sich auf eine abenteuerliche Reise. Eine Heimkehr ist ungewiss, die Herausforderungen unbekannt.

So, Mädels, nun muss ich mich aber sputen .... 😉