Sonntag, 21. Mai 2017

Im dunklen, dunklen Wald

von Ruth Ware




  • MP3 CD
  • Verlag: Der Audio Verlag (23. September 2016)
  • ISBN-13: 978-3862318315
  • Genre: Hörbuch Thriller



Hörbuch kaufen






Als Nora die Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer besten Highschool-Freundin Claire erhält, ist sie wie vor den Kopf gestoßen. Claire und Nora hatten seit 10 Jahren keinen Kontakt mehr. Trotzallem nimmt Nora die Einladung an und fährt mit der gemeinsamen Freundin Nina in ein abgelegenes Haus im Wald. Ein folgenschwerer Fehler, denn sie erwacht im Krankenhaus und kann sich nicht mehr an alles erinnern. Doch in diesem Haus ist etwas vorgefallen, eine Person wurde getötet. Doch wer? Und von wem? Ist sie selbst die Mörderin?

Ich bin etwas hin und hergerissen und kann nur so viel verraten:  Ich hatte mehr erwartet.
Das Hörbuch geht über 10 Stunden und 33 Minuten und beginnt schon recht spannend, weil man wissen möchte, warum Nora zu diesem Junggesellinnen-abschied eingeladen wurde, wo sie  doch seit 10 Jahren keinerlei Kontakt mehr zu Claire hatte. Als dann die Reise zu diesem abgelegenen Haus beginnt ist man schon ständig am Überlegen, wann und wie etwas passieren könnte. Gleichzeitig wird der Krankenhausaufenthalt immer wieder eingeblendet und hier muss ich lobend erwähnen, dass das switchen zwischen den unterschiedlichen Handlungssträngen keinerlei Probleme machte. Gut, dies liegt vielleicht auch daran, dass der eine Aufenthalt in dem Haus und der Andere im Krankenhaus stattfindet.
Es wird einem schon recht früh klar, dass hier nicht alles eitel Sonnenschein ist und die verschiedenen eingeladenen Gäste alle so ihre Geheimnisse haben oder zum Teil auch genau wissen, wie sie die Anderen aus der Reserve locken können. Es gibt hier vielerlei Psychospielchen, so dass einem beim Hören nicht langweilig wird und der Start auch ohne schwerwiegende Ereignisse leicht fällt.
Man verliert sich immer wieder in Überlegungen, warum sich Nora vor 10 Jahren von ihren Freunden und besonders von Claire zurückgezogen hat und Ruth Ware spickt die Geschichte immer nur mit kleinen Häppchen um so nach und nach das Geheimnis Preis zu geben.
Die Ereignisse, die zum Krankenhausaufenthalt geführt haben, werden auch Stück für Stück aufgedeckt. Dennoch besitzt das Hörbuch im Mittelteil einige Längen, die einen doch mal von der Geschichte abschweifen lassen. Zum Ende hin nehmen die Geschehnisse nochmal an Fahrt auf und entschädigen den Hörer für den etwas langatmigeren Mittelteil.
Der Sprecherin Julia Nachtmann muss ich ein absolutes Lob aussprechen, denn sie schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Man kann die Angst der Personen, aber auch die Spannung und unendliche Kälte die einem über den Rücken läuft spüren und wird so von der Geschichte eingenommen. Das hätte man nicht besser hinbekommen.
Das Hörbuch war keineswegs schlecht und es war außer im Mittelteil auch nicht langatmig und dennoch hat mir der Thrill ein bisschen gefehlt. Klar gibt es die Psychospielchen, die aber bei mir nicht so schlimm ankamen, aber außer der Situation als der Mord/Unfall passierte und dann zum Ende hin war es eher ein Roman als ein Thriller. Das Hörbuch war nicht langweilig und trotz der über 10 Stunden Länge war es schnell gehört, dennoch hat mir etwas gefehlt.

Die Geschichte war interessant, die Zeitsprünge waren gut umgesetzt, die Sprecherin hat alles was möglich war aus dem Buch geholt und ich kann es empfehlen, aber nicht für Personen, die wirkliche Thriller lieben. Denn dafür war es etwas zu soft.