Mittwoch, 14. Juni 2017

Frühlingsglück und Mandelküsse






  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.04.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 17.04.2017
  • Verlag : Goldmann Verlag
  • ISBN: 9783641196639
  • Flexibler Einband 350 Seiten
  • Genre: Liebesroman
         Buch kaufen




Irrungen und Wirrungen

 
Schon beim Öffnen des Buches war ich begeistert – da stehen ja Rezepte drin?! Ich muss zugeben, als „nebenberufliche Küchenfee“ mag ich solche Bücher besonders ;-). Und es passt hier auch super, denn Charlie ist Patissiére in einem Wiener Nobelhotel und Backwaren sind ihr täglich Brot.
Nur mit dem neuen Hotelchef Daniel Eppsteiner gerät sie schon an dessen ersten Arbeitstag aneinander und auch ihr Langzeitfreund Eddie steht nicht wirklich hinter ihr ...

Charlie lebt mit ihren Freundinnen Kati und Jasmin in einer WG. Die 3 Frauen ergänzen sich perfekt und gehen zusammen durch dick und dünn. Neben ihnen spielt auch Charlies Kumpel und Mitarbeiter Alex eine nicht unerhebliche Rolle als Seelentröster – mehr als einmal habe ich mich gefragt, ob nicht vielleicht aus ihm und Charlie ein Paar wird?!
Ihr Freund Eddie kommt aus besserem Elternhaus. Seine Eltern mögen sie überhaupt nicht und machen das auch sehr deutlich, dadurch kommt es immer wieder zu Reibungen. Leider scheint es nicht so, als hätte Eddie genug A* in der Hose oder Interesse an ihr, um sich auf Charlies Seite zu stellen. Trotzdem will er unbedingt mit ihr alt werden.
Charlies neuer Chef, mag zwar nix Süßes, aber Charlie scheint ihm zu gefallen – oder irren sich ihre Freundinnen diesbezüglich?
Am besten hat mir Charlies Familie gefallen. Für ihre Mutter stand eindeutig Mrs. Bennet  aus „Stolz und Vorurteil“ Pate – egal, was sich Eddie rausnimmt, Charlie soll ihm alles nachsehen und ihn endlich zu einer Heirat bewegen, sie will ja wohl nicht als kinderlose alte Jungfer enden ;-) ...
Charlie hat also die Qual der Wahl – Tür 1, 2 oder 3? Für welchen der Männer sie sich letzten Endes entscheidet, wird natürlich nicht verraten.

„Frühlingsglück und Mandelküsse“ ist ein sommerlich leichter, kurzweiliger Frauenroman, den ich trotz der 350 S. an nur einem Abend gelesen habe. Er ist witzig und hält einige überraschende Wendungen parat, aber das Ende war mir zu schnell vorhersehbar.