Donnerstag, 15. Juni 2017

True North - Wo auch immer du bist

von Sarina Bowen



  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: LYX (24. April 2017)
  • ISBN-13: 978-3736305601
  • empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Genre: Liebesroman



Buch kaufen







Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe.

Audrey Kidder bekommt den besonderen Auftrag, rund um Vermont Farmer abzuklappern, um besondere Produkte so kostengünstig wie möglich zu beschaffen. Dabei trifft sie auf Griff mit dem sie zu Collegezeiten eine Affäre hatte. Der Bio-Farmer ist ausgesprochen stur und unheimlich attraktiv. Doch irgendwie passt zwischen den Beiden alles so perfekt und beide haben damit zuerst ihre Probleme. Doch können sie sich gegen ihre Gefühle wehren?

True North ist eines dieser Bücher, welches einen von der ersten Seite an zu begeistern weiß und bei dem es mir als Leser echt schwer fiel, mit dem Lesen aufzuhören.
Das Cover ist weitestgehend in schwarz-weiß gehalten, fängt aber die Stimmung des Buches gut ein und gefällt mir sehr.
Super ist auch die Funktion PAPEGO, die es einem ermöglicht, auch ohne das Buch dabei zu haben, weiterzulesen. Einfach die aktuelle Seite mit dem Handy in der App fotografieren und man hat die nächsten fast 100 Seiten auf dem Handy. Finde ich eine klasse Sache.

Meine Meinung:

Die beiden Hauptcharaktere waren authentisch gezeichnet und jeder war mir auf seine Art sympathisch.
Griff, der im Laufe des Buches vom griesgrämigen Farmer zum einfühlsamen Menschen wurde, war genau wie Audrey einfach toll. Es ist ein Typ Mann, den man schon nur vom Lesen einfach heiß findet. Er tut alles für seine Familie und eigentlich kann er noch eine Person um die er sich kümmern muss eigentlich nicht gebrauchen, doch Audrey schafft das Unmögliche, sie macht ihn sanfter und ausgeglichener.
Audrey, die es im Leben bisher nicht immer einfach und mit dem Kochen endlich ihre Passion gefunden hat, war wunderbar frech, aber auch sehr gefühlsbetont. Beide zusammen haben wunderbar harmoniert.
Auch die ganzen Nebencharaktere waren detailliert beschrieben und es gab einige, die ich einfach ins Herz geschlossen habe. Es war eine wunderbare Familie, die sich so mancher wünschen würde und das sich Audrey dort einfach wohl fühlte, ist völlig verständlich.
Die Geschichte selbst ist für mich mal etwas anderes gewesen. Einerseits lernt man das harte Farmleben kennen, andererseits auch die Politik in Küchen. Ich sage nur Penis und französischer Akzent… Die Ausbeutung die durch Großkonzerne bestimmt oft auch im wirklichen Leben stattfindet, wird hier gut in die Geschichte eingesponnen.
Natürlich darf hier auch die Erotik nicht zu kurz kommen. Es waren schöne Beschreibungen, der einzelnen Szenen, nicht derb oder unter der Gürtellinie, sondern mit dem gewissen Extra und ganz viel kribbelnder Erotik. Wer dies nicht mag, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Doch wer solche Bücher mit der besonderen Würze gerne liest: ZUGREIFEN!
Der Schreibstil ist flüssig, die Beschreibungen sind mit einer gewissen Atmosphäre verpackt und man fühlt sich auf der Farm einfach nur wohl.

Ich kann True North nur empfehlen! Lesespaß ist garantiert, tolle Charaktere und das gewisse Kribbeln runden das ganze Buch perfekt ab. Greift zu, es lohnt sich.