Sonntag, 3. September 2017

Gray





  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.05.2017
  • Verlag : Der Hörverlag
  • ISBN: 9783844526356
  • mp3-CD
  • Laufzeit: 8 h 44 min
  • Genre: Krimi
Hörbuch kaufen





Der seltsame Frieden der Dächer

Warum liegt der Student Elliot in aller Herrgottsfrühe „total zermatscht“ vor der Chapel in Cambridge? Wie konnte er abstürzen, er war doch ein sicherer Fassadenkletterer?! War es evtl. Selbstmord – oder gar Mord?
Dr. Augustus Haff, von Ticks besessen und Elliots Tutor, lassen diese Fragen keine Ruhe. Also beginnt er mit Grays Hilfe zu ermitteln. Gray war Elliots Studienobjekt – dieser hat ihm nicht nur Wörter, sondern auch deren Bedeutung beigebracht. Das Wissen nutzt Gray nun (leider nicht immer passend), um Huff bei den Ermittlungen zu helfen oder in den mittleren Wahnsinn zu treiben. Denn auch Gray ist nicht frei von Ticks, darin sind sich diese beiden Ermittler verdammt ähnlich und das macht sie so sympathisch.

Bei ihren Nachforschungen stellt Huff fest, das niemand ist der, für den man ihn hält. Abgründe tun sich auf, man stolpert vom einen Verdächtigen zu nächsten – und dann ist auch diese Vermutung wieder falsch. Huff und der Hörer werden nach allen Regeln der Kunst in die Irre geführt. Dabei ist Augustus ein extrem logischer Mensch. Was hat er übersehen? „Was ist gleich. Was ist anders?" „Spiel das Spiel“ – sagt Gray immer wieder. Und sie spielen das Spiel. Der von Zwängen geplagte Doktor erinnert sich endlich daran, wie gern auch er früher geklettert ist und beginnt, auf den Dächern von Cambridge die Lösung des Falls und seine Freiheit zu suchen und zu finden ...

„Gray“ ist mein erstes (Hör-)Buch von Leonie Swan und wird keinesfalls das letzte sein. Es ist extrem spannend, lustig und sehr unterhaltsam. Mir hat gefallen, wie aus dem steifen, in seinem eigenen Leben gefangenem, Huff durch Gray nach und nach ein selbstbewusster offener Mensch wird. Auch Gray ist ein ganz besonderer Held – mit seinen lustigen oft unpassenden Kommentaren bringt er sein Gegenüber oft zum Schwitzen oder Lachen und ab und an auch die Wahrheit ans Licht.

Bjarne Mädels Stimme passt perfekt zu Huff und Gray und Christoph Heislers zum geheimen Tagebuchschreiber – im Gegensatz zu Huff bekommt der Hörer nämlich zwischendurch immer mal wieder Hinweise von diesem (z.B. „Ohne Herz ist man besser dran“), aber auch die haben mir nicht bei der Aufklärung des Falls geholfen.

5 Sterne für diesen unglaublich tollen Krimispaß mit sehr sympathischen Helden!