Samstag, 9. September 2017

Wer die Wahl hat...

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.08.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 03.08.2017
  • Verlag : Größenwahn Verlag
  • ISBN: 9783957711625
  • Flexibler Einband 300 Seiten
  • Genre: Roman noir
Buch kaufen








Du hast die Wahl Dich zwischen mehreren Optionen zu entscheiden! Was ist richtig, was ist falsch!

Als Maschinenbauingenieur führt Thomas ein normales Leben, bis zu jenem Tag, an welchem ihn eine Gruppe Asylbewerber überfällt. 
Inspiriert durch einen Arbeitskollegen, gerät Thomas in eine Versammlung der neuen Partei "Die besseren Deutschen." 
Er fühlt sich verstanden und folgt dem Lockruf der Rechten.  
Als man Thomas eine interessante Tätigkeit innerhalb der Partei anbietet, sieht er die Möglichkeit, die Zukunft seines Landes mitzubestimmen. 
Dann jedoch detoniert mitten in Frankfurt eine Bombe und Thomas, der die wahren Hintergründe entdeckt, kommen Zweifel, ob dies wirklich sein Weg ist. Es geht um viel. Die Bundestagswahl steht an und "Die besseren Deutschen" versuchen das Wahlergebnis mit brachialen Methoden zu beeinflussen. 
Ein ungeklärter Todesfall bringt Kommissar Berg und seine Kollegin Landers ins Spiel, die sich bei der Suche nach der Wahrheit durch den Dschungel aus Lügen und Intrigen machtbesessener Politiker wühlen müssen. 
Irgendwo dazwischen agiert Farim, ein Deutsch-Tunesier, der vom IS rekrutiert wurde, um als Märtyrer zu sterben. Er ist intelligent und versucht seinem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen. 

Mit seinem neuen Thriller "Alternativen", der im August 2017 erschienen ist, hat sich Leif Tewes so kurz vor der Bundestagswahl einer brandaktuellen und brisanten Thematik gewidmet.
Alle Achtung! 
Der Buchtitel ist  in mehrfacher Hinsicht absolut passend. Zum einen werden die Akteure immer wieder vor Alternativen gestellt, zum anderen ist es aber auch der Hinweis auf eine rechtspopulistische Partei, die Leif Tewes hier als "Die besseren Deutschen" bezeichnet. 
Zur Buchrecherche hat sich der Autor undercover in eine solche Partei eingeschlichen, ist sogar dort Mitglied geworden, nur um seine Eindrücke und Erlebnisse später möglichst realitätsnah in seine fiktive Story einbinden zu können. Das ist ihm aus meiner Sicht außerordentlich gut gelungen. Die Thematik als solches war mir persönlich nicht neu, da ich in letzter Zeit einiges darüber gelesen habe. Diese Geschichte könnte sich wohl so ähnlich zugetragen. Das ruft bei mir Bestürzung und Beklemmung hervor. 

Neben dem rechten Populismus beschäftigt sich Leif Tewes in seinem Buch auch mit dem islamischen Terror, den er hier sehr interessant in Szene setzt. Es ist für mich erschreckend, wie man Menschen so manipulieren kann, dass sie sich für einen Märtyrertod opfern. 
Man muss sehr konzentriert lesen, um die Zusammenhänge in ihrer Gänze zu erfassen. Doch die Botschaft des Romans kommt sehr deutlich an und auch der Ausgang der Geschichte könnte aus meiner Sicht nicht anders sein. 
Da bleibt man als Leser fassungslos zurück und hofft, dass unsere Mitmenschen zukünftig ihre Alternativen sorgsam abwägen und die richtige Wahl treffen. 

Fazit: 
Schwer verdaulicher Lesestoff, sachlich-faktisch ausgearbeitet! 
Kein Roman für jedermann! Wer intelligente, anspruchsvolle Spannungsromane mag und dabei noch politisch interessiert ist, dürfte hier voll auf seine Kosten kommen.