Freitag, 5. Januar 2018

Die vier Jahreszeiten

Ein wunderbar farbenfrohes Musik-Bilderbuch




von Jessica Courtney-Tickle/ Antonio Vivaldi (Musik)


Gebundene Ausgabe: 24 Seiten
Verlag: Prestel Verlag (März 2017)
ISBN: 9783791372846
empfohlenes Alter: Ab 6 Jahren






Antonio Vivaldis Meisterwerk umgesetzt als farbenfrohes Bilderbuch zum Schauen, Lesen und vor allem auch zum Hören. Auf zehn großformatigen Doppelseiten begleiten wir das Mädchen Isabella und ihren Hund Pickle bei einer turbulenten Reise durch die vier Jahreszeiten.

An einem Frühlingsmorgen brechen die beiden zu ihrer spannenden Reise auf. Nach einem mittäglichen Frühlingsfest gilt es ein Gewitter zu überstehen und am Nachmittag die reifen Äpfel zu ernten und Vorräte zu sammeln. Gegen Abend fallen dann bereits die ersten bunten Blätter von den Bäumen und beinahe hätten es Isabelle und Pickle geschafft noch vor dem ersten Schnee zu Hause zu sein.

Die von Jessica Courtney-Tickle illustrierten Seiten sind lebhaft und bunt und es gibt unglaublich viel zu entdecken. Auch jetzt, nachdem wir das Buch schon einige Male betrachtet haben, gibt es immer wieder Details, die uns bislang entgangen sind. Die Texte sind sehr kurzgehalten und für meinen Sohn eher nebensächlich. Ihn interessieren vor allem die zehn Tonmodule, die von Frühling bis Winter kurze Passagen quer durch Vivaldis Werk wiedergeben. Mit Begeisterung hört er diese Ausschnitte ein ums andere Mal.

Allerdings blättert er dazu eher weniger durch die Geschichte, vielmehr nutzt er die letzte Seite, auf der nochmals alle zehn Stücke aufgeführt sind, mit kurzen Erklärungen zu den einzelnen Passagen. Es ist nicht so, dass ihn die Bilder und die Geschichte nicht interessieren, aber um die Musik zu starten muss jeweils ein bestimmter Druckpunkt genutzt werden. Auf der letzten Seite, direkt über den Tonmodulen, ist es leicht sie zu drücken, wenn jedoch einige Seiten dazwischen liegen ist es für meinen fast fünfjährigen Sohn nur schlecht möglich, ausreichend Druck auszuüben. Dies ist daher auch mein größter Kritikpunkt an diesem ansonsten sehr schönen Buch.

Neben einer anderen Lösung für den Ton, hätte es mich zudem gefreut, wenn die Ausschnitte aus den Vier Jahreszeiten etwas länger gewesen wären und wenn vor allem auch die Textpassagen ein paar Zeilen pro Seite mehr umfasst hätten. Ich weiß nicht, wie mein Sohn das wirklich empfindet, aber ich selbst fühle mich ein wenig mit Isabella durch den Text und den Tag gehetzt.

Schön finde ich, dass es am Ende des Buches ein ganz kurzes Glossar zu einigen musikalischen Begriffen gibt, sowie ein paar kindgerecht formulierte Informationen über Vivaldi und die Entstehung des Werks.

Mein Fazit: Ein liebevoll gestaltetes Musik-Bilderbuch, dass zwar noch nicht ganz perfekt ist, aber mein Sohn liebt es und das ist wohl das Wichtigste.