Donnerstag, 4. Januar 2018

Wir lesen gemeinsam "Die Oleanderfrauen" von Teresa Simon


Patno: 29.12.2017, 8 Uhr morgens
Ein Blick aus dem Fenster sagt, bleib einfach liegen und genieße den Tag im Bett. 

Doch plötzlich lag da dieser magische Duft von frisch gebrühtem Kaffee in der Luft und so langsam kehrten die Erinnerungsfetzen in mein Bewusstsein zurück. 
Wollte ich nicht nach Dresden fahren? Ja genau, heute beginnt doch unsere „Gemeinsam-Leseaktion“ des neuen Romans von Teresa Simon. 
Da geht es doch auch um Kaffee und lecker Kuchen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. 

Keine drei Stunden später saß ich in Dresden bei Hasi, bepackt mit der gesamten Buchreihe, lesend auf dem Fußboden. 

Bereits die ersten beiden Bücher aus der Reihe konnten uns begeistern. 
Wir waren mit den Holunderschwestern in München, haben in Dresden die Frauen der Rosenvilla kennengelernt und sind nun gespannt, was es mit den Oleanderfrauen in Hamburg auf sich hat.


Hasi: 29.12.2017, 14 Uhr
Jaaaaa - endlich lesen Patno und ich wirklich mal zusammen in einem Raum das gleiche Buch und nicht nur virtuell, 200 km voneinander entfernt. Einen ordentlichen Kaffee, schließlich geht es in dem Buch um eine Kaffeedynastie. (Wobei ich ja nie verstehen werde, dass Patno immer nur Filterkaffee schwarz trinkt - ich bevorzuge Café Latte mit einem Monsun-Kaffee, den mir mein Bruder in den Galeries Lafaytte Berlin besorgt ...)

Allerdings sind die 200 km räumliche Trennung immer noch einfacher zu bewältigen als die 80 Jahre, welche die Protagonisten Jule, Johanna und Sophie in dem Roman "Die Oleanderschwestern" trennen. Johanna hat das Tagebuch von Sophie unter den Sachen ihrer Mutter versteckt auf dem Dachboden gefunden. Völlig gefesselt liest sie (und wir auch) die Tagebucheintragungen und ergründet die Geschichte der Familie Terhoven. Jule soll ihr helfen herauszufinden, wie es dort hinkam ...  


29.12.2017, 18 Uhr 
Inzwischen sind unsere Gespräche verstummt. Wir haben um uns herum alles ausgeblendet. Gebannt lesen auch wir in Sophies Tagebuch. Es ist unglaublich, wie sehr uns Teresa Simon mit ihrem Buch fesselt 

 Teresa: DAS  IST SO SCHÖN!!! Bin begeistert - und wäre zu gern als Mäuschen dabei gewesen 💖. Hach, ich kann gar nicht mehr aufhören ... hätte Euch jetzt so gern hier bei mir. Die verschiedenen Kaffeewünsche könnte ich ganz locker bedienen ... 💖


Und so geht es weiter:
Teil 2
Teil 3 
Abschluß 

Unsere Rezensionen
Hasi 
Patno

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.