Dienstag, 3. April 2018

Tag 1: Read & Speak - Nachtwild



Mama, Papa, wann gehen wir endlich wieder in den Zoo? Ich will die Affen besuchen, und die Elefanten, und das Nashorn, und die Bären, und die Giraffen...

Kennt ihr das?

Wollen wir gemeinsam in den Zoo gehen?


Ein schöner Tag.
Viele Menschen hat es heute hierher zu den Tieren gezogen, Familien, Paare, Alleinstehende und Senioren.
Eure Kinder sind außer Rand und Band und erobern die Spielplätze und den Streichelzoo.
Plötzlich gibt es einen Knall! Was war das? Erschrocken blickt ihr euch um. Da ist wieder dieses merkwürdige Geräusch. Jetzt wird es euch mulmig. Schnell ruft ihr die Kinder zurück. Lasst uns lieber nach Hause gehen!
Da, der nächste Knall. Eine Explosion oder schießt hier etwa jemand?
Die Kinder protestieren, quengeln und weinen, weil sie noch im Zoo bleiben wollen. Aber ihr zieht sie hinter euch her. Nur raus hier! Da vorn ist der Ausgang, aber ihr könnt ihn nicht erreichen, denn da steht plötzlich ein bewaffneter Mann und schießt wild um sich. 

Wegrennen? Verstecken, aber wohin?
 

Auch Buchautorin Gin Phillips geht gern mit ihrem fünfjährigen Sohn in den Zoo.
Während dieser Besuche arbeitet es in ihrem Kopf.
Ihre Gedankengänge werden von den vielen düsteren Berichterstattungen in den Nachrichten beeinflusst.
Plötzlich stellt sie sich die Frage, wie würde ich mich verhalten, wenn ein bewaffneter Angreifer den Zoo stürmt?
Wo könnte ich mich verstecken und wie würde sich mein Verhalten ändern, wenn mein Sohn bei mir wäre?
Damit war die Buchidee zu „Nachtwild“ geboren.

   

Aus einer simplen Alltagssituation entwirft Gin Phillips ein Szenario, das beängstigend und beklemmend wirkt.
Dabei packt sie 300 Seiten Handlung in einen Zeitraum von drei Stunden.
Das Buch beginnt zunächst gemächlich.

Lernt die Romanheldin Joan und ihren kleinen Sohn Lincoln kennen:


„Joan lacht, stützt sich mit den Händen ab, gibt sich dem Gefühl des klebrigen Sandes hin. Sie entfernt ein paar feuchte Sandkörner, die sich unter ihren Fingernägeln festgesetzt haben. Die Dinosaurier-Entdeckungsgrube ist immer feucht und kalt, hierher dringt keine Sonne, aber es ist vielleicht ihr liebster Ort im Zoo - er liegt fernab der breiten Wege, weit hinter Karussell und Streichelscheune und den Volieren, inmitten des mit Unkraut überwucherten Gebietes, das einfach nur als Waldland gekennzeichnet ist.“

„Früher sind sie und Lincoln hergekommen und haben nach Dinosaurierknochen gegraben, damals, in seinem früheren Leben als Dreijähriger. Jetzt aber, zwei Monate nach seinem vierten Geburtstag, liegt sein altes Archäologen-Ich schon mehrere Wiedergeburten zurück.“

„Es knallt zweimal, dann nach einer Pause noch ein paarmal. Als würden Ballons platzen. Oder Feuerwerksraketen zünden. Sie überlegt, was in einem Zoo solche Explosionen verursachen könnte. Hat es mit Halloween zu tun?“
(Auszüge aus „Nachtwild“ von Gin Phillips)
„Nachtwild“ ist übrigens der erste Thriller der in Alabama lebenden Autorin. Gin Phillips hat aber bereits mehrere Romane verfasst.

Ihr wollt wissen, wie es mit Joan und Lincoln weitergeht? Lest den Thriller und findet es heraus!
Oder nehmt einfach weiter an unserer Veranstaltung „Read & Speak- Nachtwild“ teil, denn morgen wird euch Eva auf www.scattysbuecherblog.blogspot.de die Charaktere aus dem Buch vorstellen.




Gewinnspiel: 

Wir verlosen drei druckfrische Buchexemplare von Nachtwild.

An jedem Tag der Tour wird es eine andere Gewinnspielfrage geben. 
Beantwortet die Frage und schickt eure Lösung an: nachtwild@gmx.de.

Ihr könnt täglich an unserem Gewinnspiel teilnehmen und dabei Lose sammeln.
Je aktiver ihr teilnehmt, desto mehr Lose bekommt ihr gutgeschrieben und erhöht damit eure Gewinnchance.
Am Ende der Tour wird unsere Glücksfee dreimal tief in den Lostopf greifen.

Die heutige Gewinnspielfrage lautet: 

Welcher Zoo ist für euch der schönste und warum? 

Wir sind sehr gespannt auf eure Antworten und drücken euch die Daumen.

Bitte beachtet auch unsere Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihr solltet über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen w
ir das Einverständnis eurer Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Für evtl. Verlust auf dem Postweg übernehmen wir keine Haftung. Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt ihr euch einverstanden, dass euer Name für die Gewinner-Bekanntgabe auf unseren Blogs veröffentlicht wird und eure Adresse für den Versand des Gewinns an den Verlag weitergegeben werden darf. Nach der Gewinnerbekanntgabe habt ihr 48 Stunden Zeit, euch zu melden. Ansonsten müssen wir neu auslosen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.