Sonntag, 28. Oktober 2018

Deadly ever after


Autor: Jennifer L. Armentrout

Seiten: 414

Genre: Sexy & Crime

Verlag: Piper

ISBN: 978-3492311731


Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG) / Vorab Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung. 










 
Klappentext:

Ihr Herz droht zu zerbersten – vor Angst und heißer Leidenschaft…

Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und als Bräute drapiert hat. Schwer traumatisiert verließ sie ihre Heimat und brach alle Kontakte ab. Doch nun kehrt sie zurück. Als Sasha ihren attraktiven Exfreund Cole, mittler­weile FBI-Agent, wiedersieht, verspürt sie sofort heißes Herzklopfen. Und Cole hat auf sie gewartet. Aber bevor die beiden ihre Sehnsucht stillen können, wird eine tote Frau geborgen. Genau dort, wo der Serienkiller vor zehn Jahren seine Leichen deponierte. Ist Sashas Leben erneut in Gefahr?

Eigene Meinung:

Eigentlich lese ich keine Thriller und was noch alles in diese Richtung geht. Hierbei handelt es sich aber um Sexy&Crime. Dies hat mich dann doch schon sehr neugiergig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Mischung aus erotischen und Crime-Elementen ist der Autorin richtig gut gelungen und ich habe mich direkt wohl in der Story gefühlt. Auch konnte ich mir durch den grandiosen Schreibstil vieles sehr bildhaft vorstellen, als wäre ich selbst in der Geschichte gefangen. Die Protagonisten waren mir alle sehr sympatisch und autentisch. Auch konnte ich die Handlungen von Sascha nachvollziehen. Ich habe mich während des Lesens immer gefragt, wer der Bräutigam sein könnte. Ich hatte bis zum Schluss keine Ahnung und wurde sehr überrascht, da ich eine andere Vermutung hatte. Allerdings könnte ich mi vorstellen, dass Leser die oft Thriller lesen, schon eher auf den Täter kommen könnten.

Die Story war durchgehend spannend und es wurde nie langweilig für mich. Teilweise ging mir das Geschehen etwas zu schnell, da die Protagoisten in sehr kurzer Zeit aufeiander traffen und man nicht wirklich durchatmen konnte.

Trotzdem konnte mich die Story überzeugen und hat mich mitfiebern lassen. Ich werde auf jeden Fall öfter in diesem Genre lesen.

4 von 5 Sternen.

Buch Zitate:

„Er klang so überzeugt, dass ich ihm fast glauben musste. Das einzige Problem war nur, dass ich genau wusste, dass das Leben sich nicht darum kümmerte, wie sehr man von etwas überzeugt war oder wie dringend man etwas glauben wollte.“ S. 324



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.