Sonntag, 20. September 2020

Truly


Titel:
Truly

Autor: Ava Reed

Seiten: 381

Verlag:LYX

Genre: New Adult

Klappbroschur: 12,90€ (D)


Zwar wurde mir ein kostenloses Rezensionsexemplar zur verfügung gestellt, dies hat aber keinen Einfluss auf meine folgende Meinung.


Klapentext:

Wenn meine Welt stillsteht, dreht sich deine dann weiter?

Kein Job, keine Wohnung, kein Geld - so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere ...

Meine Meinung:

Während dem Lesen von Truly, habe ich mich richtig wohlgefühlt. Durch den sehr lockeren Schreibstil konnte ich mir alles sehr gut vorstellen und habe direkt in das Geschehen hineingefunden. Auch habe ich das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Wie im Klappentext schon steht, begleiten wir in dieser Geschichte Andie und Cooper. Die Spannung in dem Buch hielt sich für mich immer auf dem gleichen Level, deswegen würde ich auch sagen, dass es eher ein Buch ist, welches man zum Abschalten liest. Oder aber auch, wenn man etwas Leichtes für zwischendurch lesen möchte. Und da ich es genau deswegen aus dem Regal genommen habe, fand ich es echt toll. Meiner Meinung nach sollte man auch nicht mit allzu großen Erwartungen an das Buch herangehen.

Die Protagonisten fand ich alle sehr gut beschrieben. Andie war mir von Beginn an sympathisch und ihr Ordnungstick hat mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht. Im Gegensatz zu vielen anderen Meinungen finde ich das einfach menschlich. Auch ihre beste Freundin June habe ich in mein Herz geschlossen. Ich fand es toll das June als Nebencharakter im ersten Band eine größere Rolle gespielt hat, da der zweite Band von ihr und Mason handelt. 

Das Buch hat definitiv ein paar Schwächen, aber auch schöne Momente die Ava sehr gefühlvoll beschreibt. Ich habe mir auch ein paar Zitate markiert, die ich euch gerne zeigen möchte.

"Egal, wie stark und mutig man sein will, manchmal ist man körperlich unterlegen und manchmal hat man, egal, wie irrational es auch ist, Angst oder fühlt sich unwohl. Sich dann helfen zu lassen ist keine Schwäche. Sich Hilfe zu wünschen, genauso wenig." s.105

"Ängste muss man nicht verstehen, sie können kommen und gehen." s.159

Insgesamt kann ich Truly allen empfehlen, die gerne eine lockere Lektüre für zwischendurch lesen möchten. Mir hat das Buch gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf June's Geschichte welches Ende des Monats erscheint.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.