Mittwoch, 31. März 2021

Durch die kälteste Nacht

 

Autor: Brittainy C. Cherry / Seiten: 368 / Verlag: LYX / Broschiert: 12,90€ (D)

 *Rezensionsexemplar*

Klappentext: 

Ich habe so lang in der Dunkelheit gelebt, dass ich dein Licht fast vergessen hätte Als ich Kennedy Lost das erste Mal nach all den Jahren wieder begegnete, hätte ich sie fortschicken sollen. Ich hätte ihr sagen müssen, dass sie nie wieder zurückkommen soll und dass ich sie nicht wiedersehen will, weil ich sie nicht brauche. Aber dann erkannte ich, dass sie kurz vor dem Ertrinken war. Ich sah, dass sie von Erinnerungen und Schuldgefühlen auf den Grund gezogen wurde. Die Traurigkeit in mir erkannte dieselbe Traurigkeit in ihr, und ich wusste plötzlich, dass nichts auf der Welt mehr zählte, als Kennedy das Gefühl zu geben, dass selbst dieser Teil von ihr es wert ist, geliebt zu werden - auch wenn mein eigenes Herz daran zerbrechen würde ...

"Brittainy C. Cherrys Worte haben mich tief berührt und ihre Figuren werden für immer fest in meinem Herzen verankert bleiben."

Meine Meinung: 

Dieses Buch ist ein absolutes Herzensbuch. 

Mir fehlen noch immer die Worte. Worte, die auch nur ansatzweise beschreiben können, wie sehr ich das Buch geliebt und gefühlt habe. Wie sehr mein Herz gelitten und geweint hat.

Wer mich kennt weiß, das Brittainy C. Cherry zu meinen liebsten Autorinnen gehört. Sie schafft Sehnsucht mit ihren Worten und es fühlt sich jedes mal wie nach Hause kommen an wenn ich eines ihrer Bücher lese. Auch wenn es manchmal sehr schmerzt, ihre Zeilen zu lesen und mein Herz oft leise weint und bricht. 

Die Liebesgeschichte zwischen Jax & Kennedy ist etwas ganz besonderes. Die beiden kennen sich von der Kindheit und es gibt rückblickende Kapitel in denen wir mehr darüber erfahren. Ich fand es richtig toll, so auch etwas aus der Vergangenheit der beiden zu erfahren.  

Ich habe wirklich alles an diesem Buch geliebt und die einzelnen Seiten verschlungen. Für manch einen mag es vielleicht zu viel sein. Zu viel Vergangenheit, schlimme Erfahrungen etc., aber für mich persönlich schafft Brittainy da immer die perfekte Mischung. 

Kennedy ist mir so sehr ans Herz gewachsen. Sie hat einen schweren Verlust erlitten und am liebsten hätte ich sie aus dem Buch rausgezogen und umarmt um ihren Schmerz zu lindern. Ich habe einfach so mit ihr gelitten und die ein oder andere Träne ist über meine Wange gekullert. 

Jax war mir nicht auf Anhieb sympatisch. Er war sehr kühl und distanziert. Je mehr ich aber gelesen habe, desto mehr konnte ich ihn verstehen und seine Handlungen nachvollziehen.

Meine liebsten Nebencharaktere sind hier wohl Connor und Joy. Vor allem Connor ist mir jetzt schon ans Herz gewachsen und ich bin gespannt auf seine Geschichte. 

Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen. Es ist etwas ganz besonderes. 

5 von 5 Sternen.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.