Samstag, 9. September 2017

Der Todsammler

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.06.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 02.06.2017
  • Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
  • ISBN: B071FXBNXD
  • E-Buch Text
  • Genre: Thriller
Buch kaufen









"Der Todsammler" - ein neuer Einsatz für den Psychologen Dr. Johannes Hornoff! 
Inzwischen lässt ihn Autor Noah Fitz bereits zum fünften Mal in seiner Thriller-Reihe ermitteln.  

In diesem Buch treibt ein unheimlicher Serienkiller sein Unwesen, quält, foltert und tötet Frauen. Er ist intelligent und agiert berechnend und planmäßig.  
Alles deutet auf einen Täter hin, der bereits in Haft sitzt. Haben Hauptkommissar Karl Breuer und sein Kollege Lars Böhm etwa einen Unschuldigen hinter Gitter gebracht? 

Wieder verschwindet ein junges Mädchen und nun ist das Wissen des Dr. Johannes Hornoff gefragt. Er ist in der Lage, sich in die kranke Seele des Täters hineinversetzen zu können. 
Schnell wird klar, dass dieser Serientäter nicht von purer Mordlust getrieben wird, denn er spielt mit den Ermittlern, will offensichtlich auf sich aufmerksam machen. Einerseits achtet er penibel darauf,  den Tatort nicht zu verunreinigen. Anderseits hinterlässt er ganz bewusst seine DNA am Tatort.
Mysteriös sind auch die Krähen. Führen sie zum Täter und was hat das rote Kleid mit den Morden zu tun?


Der Einstieg in die Szenerie gewährt bereits Einblicke in die Seele eines kranken Menschen. Noah Fitz stellt ihn als "Herr der Krähen" vor. Das ist schon ziemlich gruselig und erzeugt Neugier beim Leser. Um der Grausamkeit weiter Nachdruck zu verleihen, schickt der Autor zwei kleine Mädchen in eine Kapelle und lässt sie eine Frauenleiche finden. So wünscht sich das der Thrillerfan. 
Trotzdem hatte ich zwischendurch mit dem Schreibstil meine Schwierigkeiten. Kurze Sätze reihen sich aneinander. Das wirkte mitunter etwas abgehackt auf mich, wie angerissen und bruchstückhaft wiedergegeben. Diese Art zu Schreiben passt zweifelsfrei sehr gut zur Story, ist aber nicht einfach zu lesen. Eine Frage des persönlichen Geschmacks, bei mir lähmte es bisweilen ein wenig den Lesefluss. 

Mehrere Handlungsstränge ziehen sich durch das Buch, solche, in denen Täter, Ermittler und Opfer zu Wort kommen und die Ereignisse aus ihrem Blickwinkel schildern. Das hat mir gut gefallen. Besonders gelungen fand ich die Darstellung des Täters und der Opfer. Gerade die psychische Komponente arbeitet Fitz hier sehr gut heraus. Die irren Gedankengänge des "Herrn der Krähen" und die Verzweiflung der Opfer bringen die gewünschte thrillermäßige Spannung in die Handlung. 
Die Ermittlerseite hingegen fand ich eher blass inszeniert, was wahrscheinlich an den vielen Akteuren und deren kleinen Nebenhandlungen lag. Manche Dinge schienen mir hier zu oberflächlich inszeniert, andere hingegen spielten für die Handlung aus meiner Sicht keine Rolle. 

Wer gerne Thriller liest und sich dabei bevorzugt in Abgründe menschlicher Seelen begibt, dürfte mit dieser Lektüre richtig liegen! Spannend, brutal und schonungslos, inclusive Gänsehaut und Nervenkitzel!