Donnerstag, 5. Januar 2017

Ein Boxkampf mit Folgen

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.11.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 24.11.2016
  • Verlag :
  • ISBN: B01MRPS990
  • E-Buch Text 329 Seiten
  • Genre: Thriller
  • Buch kaufen








Von Elias Haller habe ich bereits 3 Bände der Erik-Donner-Reihe gelesen, die mich rundum begeistern konnten. Daher lag es nahe, auch seinen neuen Thriller "Ein kleines Verbrechen" zu lesen, welcher im Dezember 2016 erschienen ist. 
Im Alter von 5 Monaten wir Luisa, die Tochter von Boxweltmeister Toni Schaller entführt. Für Toni ist das der Anfang vom Ende. Er verliert Reichtum und Ruhm, seine Frau nimmt sich das Leben und als er aus Verzweiflung Amok läuft, landet er schließlich im Gefängnis. Jahre später arbeitet Toni als Türsteher und hält sich mehr oder weniger damit über Wasser. Schließlich bekommt er ein verlockendes Angebot. Er muss dafür nur 3 Dinge erledigen und bekommt 100000 Euro und einen verschlossenen Aktenkoffer. Doch diese 3 Dinge werden Toni erneut mit seiner Vergangenheit konfrontieren und ihn dabei in tödliche Gefahr bringen. 
Titel und Cover sind gut gewählt. Hallers Art zu schreiben mag ich sehr.
Besonders seine Charaktere sind immer super inszeniert und werden im Kopf des Lesers schnell lebendig. So ist Toni der Boxer zwar nicht das hellste Köpfchen, aber er überzeugt mit seinem eisernen Willen und seinem Kampfgeist.
Auch die "Frauen im Ring" sind interessante Persönlichkeiten und geben dem Buch damit das gewisse Etwas. 
Gemach beginnt der Thriller und auf den ersten 150 Seiten hätte es für meinen Geschmack etwas rasanter und spannungsreicher sein können. Man meint, Herr Haller müsse sich erst warm schreiben. Denn plötzlich entwickelt sich das Buch zum Pageturner, so dass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Handlung spielt hauptsächlich in der Gegenwart, blickt aber hin und wieder in die Vergangenheit zurück. Nebenbei ist die Thematik "Wettbetrug im Profisport" interessant in die Story eingebunden.
Bis zum grandiosen Finale lässt der Autor seine Leser ziemlich im Dunkeln tappen. Eine kleine Vermutung hatte ich schon, trotzdem überraschte mich der Autor wieder einmal mit der einen oder anderen Wendung. Das Ende ist nicht schmalzig, aber schon irgendwie befriedigend. 
Fazit: Die Haller-Thriller gehen irgendwie immer! "Ein kleines Verbrechen" sorgt für mordsmäßig spannende Unterhaltung! Meine 4 Sterne Leseempfehlung, nicht nur für Thrillerfans!