Freitag, 4. August 2017

The One

von Maria Realf



  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (23. Juni 2017)
  • ISBN-13: 978-3499273148
  • Genre: Liebesroman




Buch kaufen






Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit Josh. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von ihrer ersten großen Liebe gehört hat: Alex! Denn Josh weiß nicht, dass er die zweite große Liebe von Lizzie war. Alex hat Lizzie schwer verletzt und eigentlich hatte sie mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen, doch dann steht 3 Monate vor ihrer Hochzeit ihr Ex vor ihr. Er hat wichtige Neuigkeiten, Lizzie will sich nicht mit ihm treffen, doch Alex lässt nicht locker.

Das Buch wird in zwei Zeitsträngen erzählt. Zum einen die Gegenwart und somit die 12 Wochen bis zur Hochzeit und die Vergangenheit von der Zeit mit Alex. Diese Wechsel waren kein Problem, gut erkennbar und haben die Geschichte flüssig erzählt. So lernte man auch die ganzen Personen und die Begebenheiten, die zur Trennung geführt haben kennen.
Lizzie ist eine sympathische Hauptperson, die zu Beginn der Geschichte mit dem Stress durch die Hochzeitsvorbereitungen zu kämpfen hat. Als sie erfährt, dass Alex wieder da ist, kann man ihr nachempfinden, dass es sie erst mal zum Grübeln führt. Man hat natürlich nach dieser langen Zeit schon irgendwie abgeschlossen, aber ich kann völlig verstehen, dass sie gerne einen endgültigen Abschluss finden würde.
Alex war mir von Beginn an ans Herz gewachsen, auch wenn man am Anfang noch nicht weiß, wie es genau zu der Trennung kam, sind die Rückblicke und die Zeit mit ihm einfach wunderschön beschrieben.
Josh war nett, aber mir viel zu glatt, ich wurde irgendwie nicht richtig warm mit ihm. Er mag ein toller, bodenständiger Mensch sein, aber irgendwie war er mir zu langweilig. Mit ihm ist eine Beziehung und Ehe eine sichere Sache, aber ob man damit glücklich wird?
Auch die Nebencharaktere waren passend zur Geschichte gewählt.
Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich bis etwa zur 150 Seiten eher das Gefühl hätte, dass es etwas vor sich hin plätscherte. Doch spätestens ab der Stelle an der Alex sein Geständnis vorbringt, beginnt der Wandel zu einer emotionalen Achterbahnfahrt.
Man fühlt die Zerrissenheit von Lizzie, wen soll sie wählen? Liebt sie Alex? Liebt sie Josh? Doch auch die Annäherung zu Alex wird einem als Leser schneller klar, als Lizzie selbst und dazu kommt dann auch noch die Erkenntnis, wie es überhaupt zur Trennung kam.
Das Buch beschreibt den inneren Konflikt den die Liebe manchmal entfacht so wunderschön, emotional, spannend und liebevoll, dass mir an mehreren Stellen, die Tränen in den Augen gestanden waren. Es war anders als erwartet, hatte man hier eine Dreiecksbeziehung mit romantischen aber auch witzigen Stellen erwartet, erhält man doch so viel mehr an Gefühlen und ein anderes Ende, wie zu Anfang gedacht.
Der Schreibstil hat sein übriges zum guten Lesefluss beigetragen. Durch den flüssigen Schreibstil war man nach dem erst langsameren Start doch am Ende kaum noch zu stoppen und wollte unbedingt wissen, wie es endet, auch wenn man es schon erahnen konnte.

Eine emotionale Liebesgeschichte, die doch ganz anders als erwartet war und mich spätestens ab der Hälfte nicht mehr losgelassen hat. Romantisch, traurig, mitreißend. Lest es!