Montag, 2. November 2020

It was always love

 von Nikola Hotel

Laufzeit14 Stunden, 3 Minuten
ArtUngekürzte Lesung
ISBN978-3-7324-5370-2
ET15. September 2020  

Hörbuch kaufen

Werbung:
Dieses Hörbuch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 

Aubree fliegt von der Uni und beschließt erstmal bei ihrer besten Freundin Ivy einzuziehen. Im selben Studentenwohnheim wohnt auch Ivys Stiefbruder Noah. Er ist charmant und lässt keine Gelegenheit aus, mit ihr zu flirten. Doch ist sie Männern gegenüber im Moment eher vorsichtig, denn nach den vorangegangenen Ereignissen, möchte sie im Moment keine Beziehung oder einen One-Night-Stand. Ganz kann sie sich ihrem Charme dennoch nicht entziehen und so öffnen sie sich langsam.

Noah mochte ich schon im ersten Band sehr gerne und Aubree lernte man erst richtig kennen. Ganz so, wie sie dargestellt wurde, hätte ich sie mir nicht vorgestellt, was nicht negativ klingen soll. Ich dachte einfach, dass sie nicht ganz so brav ist. Sie wollte sich nach den Ereignissen am liebsten ganz aus den Medien rausziehen und keinen Blick mehr auf Insta und Co werfen. Ihre Gefühle konnte man meist nachvollziehen.
Noah war das genaue Gegenteil, denn er war 24/7 online und erst durch Aubree kam hier eine Änderung. Er war der Revoluzzer mit den Tattoos, der wusste, wie er seinen Charme einsetzen musste. Doch tief im Inneren haben sie beide mit sich und ihren Schicksalen zu kämpfen. Beide haben familiäre Unstimmigkeiten, Selbstzweifel und müssen erst zu sich selbst finden und so passen sie doch gut zueinander.

Auch diese Story war eine kleine Achterbahnfahrt von Gefühlen. Aubree muss ein traumatisches Erlebnis verdauen und es zeigt, wie schnell sich Ereignisse verändern können und wie sehr sich in der heutigen Zeit die Medien negativ auf das Leben auswirken können. Es ist sehr wichtig, wahre Freunde zu haben, die einen in einer solchen Situation unterstützen und wiederaufbauen. Noah spielt hier eine große Rolle und geht langsam auf Aubree zu. Doch auch sie ist wichtig für ihn, denn seine Selbstzweifel sind groß und er ist jemand, der erst mit sich selbst ins Reine kommen muss. Aubree lockt ihn aus der Reserve und so können sie sich gegenseitig helfen.

Teilweise gab es Passagen, wo mich die Story nicht ganz so fesseln konnte, doch insgesamt, war es eine schöne Geschichte.

Die Sprecherin Dagmar Bittner passt sehr gut für dieses Hörbuch und hat die Ängste, die Liebe, die Freude und den Humor gut eingefangen. Man hört ihr einfach gerne zu.

Eine tolle Botschaft, die leider sehr aktuell ist. Gepaart mit einer schönen Liebesgeschichte zweier liebenswerter Charaktere. Toll anzuhören.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.