Mittwoch, 23. Dezember 2020

Wie die Stille vor dem Fall: Zweites Buch

 von Brittainy C. Cherry


  • Herausgeber : LYX;  (27. November 2020)
  • Broschiert : 400 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3736314856
  • Lesealter : 16 Jahre und älter
  • Genre : New Adult 

Buch kaufen

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 

Ich bin fest davon überzeugt, dass man seine erste große Liebe nie vergessen wird. In einer kleinen Ecke des Herzens wird es weiterhin gestattet. So weiß ich, dass ich nach Landon nie wieder jemand so an mich heranlassen werde. Meine Seele, mein Herz sind für immer verletzt und die Liebe vergesse ich lieber, denn man wird eh nur verletzt. Es würde ein Wunder brauchen, um es wieder auftauen zu lassen.

Im zweiten Teil geht es mit der Story rund um Landon und Shay weiter. Landon ist weg, doch der Kontakt ist geblieben. Landon geht zur Therapie, doch dann wirft ihn etwas total aus der Bahn und Landon lässt Shay zurück, um ihr den Ballast abzunehmen, den er verursachen würde. Doch Shay ist zutiefst verletzt, lange versucht sie, den Kontakt zu halten, doch irgendwann zieht sie aus Selbstschutz die Reißleine.

Wenn man dieses Buch in die Hand nimmt, muss man sich im Klaren darüber sein, dass es keine einfache Kost ist. Es gibt am Ende eine Triggerwarnung, die einen aber auch spoilern kann. Wer das erste Buch gelesen hat, was auch in meinen Augen sehr wichtig ist, sollte schon wissen, was auf einen zukommt.

Landon ist in diesem Buch noch weiter unten angekommen als im ersten Buch. Immer wieder versucht er in seinem sicheren Hafen zurückzukehren, merkt dabei aber nicht, wie sehr sein Verhalten Shay verletzt.

Shay sollte man hier vielleicht bemitleiden, da sie es nicht leicht hat. Ihr Weg verläuft nicht so geradlinig, wie der von Landon. Sein Leben ist mit Erfolgen gepflastert. Shay jagt ihren Träumen noch immer hinterher. Dazu kommt, dass sie ihre Gefühle nach Landon nie wieder so herauslässt und so keine wirklich tiefe Verbindung zu ihren männlichen Bekanntschaften aufkommt. Sie lebt, aber glücklich ist sie nicht. Nur konnte ich dieses Mal nicht die gleichen Empfindungen zu ihr aufbauen, obwohl das im ersten Buch keinerlei Problem war. Vielleicht war sie mir zu negativ und abgehalftert, hat mit der Liebe abgeschlossen und Landon ist ihr ein Dorn im Auge. Dennoch merkt man auf jeder Seite, dass sie sich nie von ihm lossagen kann.

Landon ist mir in diesem Buch noch näher und ich konnte seinen Kampf mitfühlen. Er hat Shay auf eine Art verletzt, die nicht geht, doch war seine Entscheidung gegen Shay in diesem Moment richtig. Hier hat man als Leser den Vorteil, beide Seiten zu kennen.

Mir gefiel der Weg der Ereignisse, das Auseinanderdriften und Einander annähern der Beiden. Es war authentisch, doch dass er dann auch noch der berühmte Star in Hollywood wird, war mir etwas zu viel. Natürlich passte es zu dem Gesamtkonstrukt, dass er so talentiert ist, sie Drehbücher schreibt, doch wie wäre die Story gewesen, wenn er nicht das viele Geld und die Popularität gehabt hätte? Im gesamten hat es auf jeden Fall zusammengepasst.

Brittainy C. Cherry ist eine Meisterin der gefühlvollen Worte. Man kann das Buch kaum zur Seite legen und begeht mit Landon und Shay den weiteren Weg, das Auf und Ab ihres Lebens. Man begegnet alten Bekannten und fühlt sich auch in diesem Buch einfach wohl. Auch wenn das erste Buch minimal besser war, habe ich auch diese Fortsetzung einfach genossen. Unbedingte Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.