Montag, 15. Februar 2021

Meike und Christine lesen zusammen: Dark Elements Band 5: Goldene Wut

 


Christine: Jetzt geht es so richtig los und man ist in der Story angekommen. Ich hatte schon so eine Vermutung, was dieser Bote sein konnte, seit das zweite Opfer gefunden wurde. Ich hätte auf ein Engelswesen getippt, ob ich damit richtig liege, verraten wir lieber mal nicht. Diese speziellen glühenden Nägel, die sie gefunden haben, haben mich in diese Richtung denken lassen. Hast du ähnliche Gedanken gehabt?

Meike: Tatsächlich war ich gedanklich eher in einer ganz anderen Richtung unterwegs. Als Roth Du-weißt-schon-wen gefragt hat, wer oder was der Bote ist, lautete die Antwort: "Dass das, was du suchst, direkt vor deinen Augen ist." (S. 205) Also habe ich überlegt, wen oder was Roth übersehen könnte. Selbst an Cayman habe ich kurzzeitig gedacht. Wobei ich ihn mag und daher die Idee prinzipiell doof fand.

Christine: Bei Zayne und Trin würde ich mir manchmal etwas mehr klärende Gespräche wünschen. Für den weiteren Verlauf der Story ist es so natürlich spannender, aber ab und zu denke ich mir einfach nur: Könnt ihr nicht einfach mal ehrlich zueinander sein und euch unterhalten. Wie empfindest du das?

Meike: Definitiv. Irgendwann muss man über seinen eigenen Schatten springen. Manchmal nervt das Verhalten fast.

Christine: Die Begegnung mit Sam hat ja doch wieder etwas mehr Licht ins Dunkel gebracht und ich hab mir überlegt, wie ich reagieren würde, wenn mir jemand erzählen würde, dass da jemand, der schon tot ist, neben mir sitzt und mir etwas mitteilen möchte. Schon etwas creepy!

Meike: Ich würde es nicht glauben! Dafür bin ich dann doch zu naturwissenschaftlich geprägt. Sollte mir derjenige als Beweis etwas erzählen, dass er nur von dem Geist wissen kann, weil es sonst niemand weiß, ich würde vermutlich eher in Panik verfallen und allerlei wilde Theorien entwickeln anstatt zu glauben, dass es wahr sein könnte. Könntest Du das?

Christine: Das ginge mir ähnlich, ich würde auch überlegen, wo sie das gehört hat.

Und dann folgt die Begegnung mit dem Boten. Das fand ich superspannend und interessant. Doch warum hat er sie leben lassen? Möchte er sie auf seine Seite ziehen? Ich habe keinerlei Vermutung! Du?

Meike: Da bin ich genauso ratlos wie du. Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich fürchte, dass nicht alle unsere Fragen in diesem Band beantwortet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.