Freitag, 14. Mai 2021

Alles, was passieren wird

 von Katharina Hacker


  • Herausgeber : FISCHER Sauerländer; (28. April 2021)
  • Gebundene Ausgabe : 256 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3737358200
  • Lesealter : 12 Jahre und älter

Buch kaufen

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 

Iris steckt in einer schwierigen Zeit, ihre Mutter ist gestorben, ihr Vater steht neben sich und sie glaubt nicht daran, dass es mal wieder besser wird. Doch vielleicht besteht die Chance, dass es doch noch normale Jungs und richtige Freundinnen gibt. Vielleicht kommt mit Belle das Helle in ihr Leben zurück?

Die Grundidee ist toll! Trauerverarbeitung ist aber auch ein schweres Thema und ein kleines bisschen verzettelt sich das Buch.

Iris hat keinerlei Ansprache, denn sie zieht sich zurück, ihre Freundin lässt sie fallen und ihr Vater hängt selbst in seiner Trauer fest. Dass sie sich verlassen fühlt konnte ich voll und ganz nachvollziehen. Dennoch kam es mir manchmal so vor, als würde sie ihren Vater nur verurteilen. Der Umzug, wegen gerade mal 120 Euro, war für sie einfach unbegreiflich und das Ende von allem. Doch sind beide in sich gekehrt, statt miteinander zu reden, schweigen sie und die Probleme häufen sich immer mehr an. 

Doch dann trifft sie auf Belle und hat wieder ein Ziel vor Augen und auf einmal sind da Menschen, denen es auch schlecht geht, Menschen, die für sie da sind und sie unterstützen.

Es war sehr schade, dass die Geschichte rund um Iris und ihrem Vater ab der Hälfte ziemlich ins Hintertreffen geraten ist. Ich hätte mir etwas mehr Gefühl bei ihrer Annäherung gewünscht.

Dafür war das Thema Freundschaft sehr schön beschrieben. Es war toll, wie die Freundinnen wieder zusammengewachsen sind, beide um die Hunde gekämpft haben und noch tatkräftige Hilfe hatten.

Auch die Schimmelstute Belle spielt eine große Rolle, denn dort findet sich Iris wieder. Sie erfährt dort den Zusammenhalt und findet die Familie und Freunde, die sie benötigt.

Teils war mir das Buch etwas zu wirr, die Trauerbewältigung kam etwas zu kurz und so manche Entscheidung konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Doch das eigentliche Augenmerk lag wohl darauf, dass man mit guten Freunden vieles schaffen kann, wenn man sich öffnet und sich helfen lässt. Von mir gibt es daher 3,5 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.