Donnerstag, 20. Mai 2021

Mr. Parnassus' Heim für magische Begabte

 von T.J. Klune

Verlag: Randomhouse Audio
ISBN: 978-3-8371-5630-0  
Laufzeit: 15h 37min
Genre: Fantasy


Werbung:
Dieses Hörbuch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Mit seinen 40 Jahren arbeitet er schon sehr lange in der Sonderabteilung des Jugendamtes. Als er im Waisenhaus des Mr. Parnassus‘ alles genauer unter die Lupe nehmen soll, ändert sich alles. Die Schützlinge sind etwas speziell und zuerst macht er seinen Job eher widerwillig, doch dann erlebt er die größte Überraschung seines Lebens.

Wer ein Hörbuch erwartet, dass mit vielen actionreichen Szenen punktet, ist hier falsch. Zwar ist es auch mal spannend, doch hier sind es eher die leisen Töne und die Botschaft, die dieses Hörbuch zu einem kleinen Schatz werden lassen.

Linus ist so, wie man sich einen gut funktionierenden Beamten vorstellt. Immer korrekt, jemand, der sich an Regeln hält und das Handbuch immer in der Nähe. Er ist geradlinig und seine Aufgaben will er immer richtig erledigen, doch dieser ganz besondere Auftrag, verlangt ihm mehr ab.

Als er auf der Insel ankommt, findet er ganz spezielle Persönlichkeiten, einer könnte möglicherweise der Sohn des Teufels sein.

Doch warum hat sich Mr. Parnassus dieser Kinder angenommen? Und was gibt es auf der Insel zu entdecken? Was haben diese Kinder für Fähigkeiten?

Das Hörbuch war nicht actiongeladen, aber auch garantiert nicht langweilig. Die Botschaften der Geschichte waren phänomenal.

Linus verändert sich im Laufe der Story total. Er war schon zu Beginn ein netter Kerl, doch mit dem Beleuchten der Schicksale der Kinder und ihrer Andersartigkeiten findet bei ihm ein Umdenken statt. Er beginnt zu überlegen, zu hinterfragen und schaut hinter die Fassade.
Auch die Kinder und Mr. Parnassus fangen an ihn zu mögen und so entsteht eine ganz besondere Bindung.

Die leisen Töne des Hörbuchs, nämlich nicht nur dem ersten Schein zu vertrauen und Andersartigkeiten als normal anzusehen, sind einfach toll. Die Worte, die der Autor nutzt, sind exzellent ausgewählt. Man bekommt ein Gefühl, wie sich die jeweiligen Kinder fühlen, aber ebenso kann man die Ohnmacht, gegen die Ungerechtigkeiten, die den Kindern entgegengebracht werden, nachvollziehen. Der Autor schafft es immer wieder genau die richtigen Worte zu finden und so hört man zu und denkt sich oft, wie passend die Sätze gewählt sind.

Die Botschaft ist einfach wunderschön. Jeder ist es wert, geliebt und akzeptiert zu werden. Egal, ob man besondere Begabungen hat, schwul oder einfach ein ganz normaler Mensch ist, jeder ist gleich viel wert.

Zusätzlich konnte man sich die Örtlichkeiten der Insel, aber auch die Fähigkeiten und Begebenheiten bildlich vorstellen. Es war ein tolles Kopfkino.

Auch der Hörbuchsprecher hat hier einen phänomenalen Job gemacht. Die Personen waren gut zu unterscheiden und auch die Gefühlslagen waren sehr gut umgesetzt. Es hat sehr viel Spaß gemacht ihm zu lauschen.

Dieses Hörbuch ist bemerkenswert und kann mit seiner Botschaft ein Umdenken bewirken. Leise Töne, die laut nach außen gerufen werden sollten. Anders sein ist nicht schlimm. Unbedingte Hörempfehlung!

1 Kommentar:

  1. Hi Tine!

    Freut mich sehr dass dir das Hörbuch so gut gefallen hat! Ich hab es als Buch gelesen und es hat sich direkt in mein Herz geschlichen. Die Botschaften sind so schön und mit so viel Witz aber auch berührend rübergebracht:ein absolutes Lieblingsbuch!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.