Mittwoch, 23. Juni 2021

Confessions of a Bad Boy

 von Piper Rayne

  • Herausgeber ‏ : ‎ Ullstein Taschenbuch;  (31. Mai 2021)
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 352 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3548064581
  • Genre : Liebesroman 

Buch kaufen

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Denver ist nie derjenige gewesen, der sich viele Gedanken über die Zukunft gemacht hat. Doch als Chip stirbt, ändert sich alles. Auf einmal hat er die Hälfte der Firma und Cleo, dessen Tochter, die andere Hälfte. Doch wie soll dieses Zusammenspiel funktionieren?

Ich liebe die Bücher vom Autorenduo Piper Rayne und die Familie Bailey ist einfach nur liebenswert.

Dieses Mal geht es um Denver, der eher in den Tag hineinlebt. Was wahrscheinlich auch damit zusammenhängt, dass seine Eltern auch von einem auf den anderen Tag nicht mehr da waren und ihre Träume nicht ausleben konnten.

Cleo ist noch nicht im Leben angekommen, sie weiß nicht, wo sie hingehört, ihren Vater hat sie kaum gekannt und nun soll sie mit Denver die Firma leiten und womöglich noch in Lake Starlight sesshaft werden. Was ihr zuerst völlig verrückt vorkommt, fängt mit der Zeit doch an, interessant zu werden.

Denn Denver ist doch nicht so schlimm, wie gedacht und auch Denver kann die Augen kaum von ihr lassen.

Man begleitet Denver und Cleo mit auf einen Outdoortrip, erlebt, wie Denver und Cleo aneinanderwachsen und sich aufeinander einlassen und wie schnell ein Traum sich verändern kann.

Ich habe mich in diesem Buch wieder wohlgefühlt und es ging mir wie Cleo, es ist wie nach Hause kommen. Man mag alle Baileys und kennt sie inzwischen auch, so ist es noch amüsanter die Familie zu begleiten.

Doch ging mir hier alles fast zu schnell und zu leicht. Es war relativ schnell eine gewisse Balance zwischen den Beiden und auch wenn die erste Annäherung erst nach zwei Dritteln passiert, war das Knistern schon eher vorhanden. Es war schön zu lesen, doch habe ich lange gewartet, was noch passieren könnte und der Knall kam unerwartet.

Nicht der stärkste Band der Reihe, aber trotzdem super zu lesen und mit einer leichten Story, die mich wieder in den Schoß der Baileys geholt hat. Ich kann diese Familie mit ihren Geschichten nur empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.