Sonntag, 12. Dezember 2021

Crime tours - Akte Hexagon

Verbrecherjagd im Wohnzimmer

von Sonja Klein  

Spiel: 1-4 Spieler
Verlag: GMEINER (November 2021)
EAN: 4260220581796
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Krimispiel/ Rätselspiel

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG) 
Vorab-Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.

 

Ihr rätselt gerne? Ihr mögt Krimis und Gesellschaftsspiele? Perfekt, denn das neue Krimi-Rätselspiel „Crime Tours – Akte Hexagon“ verbindet diese drei Elemente zu einem kurzweiligen Spiel. Insgesamt gilt es sechs Fälle in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zu lösen.

Zum Einstieg haben wir zunächst einen leichten Fall gewählt. Am 31.05.  gab es einen Diebstahl im Diamantenmuseum in Amsterdam, der oder die Täter konnten mit der Beute flüchten. Anhand einiger Hinweise und Zeugenaussagen muss nun herausgefunden werden, wohin (zu welchem Ort) die Spur führt und an welchem Datum dort etwas geschehen soll. So geht die Jagd quer durch Europa, bis am Ende hoffentlich alle Details geklärt sind.

Neben den Karten des Spiels wird wenig zusätzliches Material benötigt. Stift und Papier sind hilfreich, ebenso hat uns an der ein oder anderen Stelle das Internet weitergeholfen. Die Zeitangabe von 45-60 Minuten pro Fall hat bei uns gut gepasst. Das Spiel lässt sich wunderbar in geselliger Runde, aber auch alleine spielen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich ohne Mitspieler das ein oder andere Mal ziemlich aufgeschmissen gewesen wäre.

Es gibt für mich nur einen kleinen Kritikpunkt zum Abschluss der Ermittlungen. Pro Fall müssen 10 Einzelheiten zum Fall beantwortet werden. Allerdings gab es dabei aus meiner Sicht den ein oder anderen Aspekt, der auf Grund der Hinweise zwar möglich - vielleicht sogar wahrscheinlich - war, aber nicht unbedingt zwingend geschlussfolgert werden musste. So deutet zum Beispiel ein Herz auf einem Zettel für mich nicht zwangsläufig darauf hin, dass zwei Personen ein Paar sind.

Nichtsdestotrotz hat es viel Spaß gemacht quer durch Europa auf Verbrecherjagd zu gehen und ich kann die „Crime Tours“ allen Knobelfans nur weiterempfehlen – es würde sich bestimmt auch gut unter dem Weihnachtsbaum machen oder den Sylvesterabend verkürzen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.