Donnerstag, 2. Dezember 2021

Hannes

 von Rita Falk

  • Herausgeber ‏ : ‎ dtv (19. März 2012)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 208 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3423280013
  • Genre : Roman

Buch kaufen 

Werbung: 
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Niemand weiß, ob Hannes nach dem schweren Unfall je wieder aus dem Koma erwachen wird. Doch einer ist fest überzeugt: sein bester Freund Uli/Moritz (im Film). Und er gibt alles, um ihn wieder zurück ins Leben zu holen.

Buch oder Film – diese Frage stellt sich immer mal wieder! Ich hatte das Glück beides erleben zu können. Meist lese ich in so einem Fall zuerst das Buch. Was dann manchmal auch zum Problem wird, wenn ich es direkt davor gelesen habe.

Der Film war schön, traurig, emotional und hat diese Geschichte von besten Freunden sehr gut eingefangen. Am Ende ist die Botschaft angekommen und man verlässt den Kinosaal und überlegt, wie es einem selbst gehen würde und wie schnell sich das Leben verändern kann.

Dennoch mochte ich das Buch mehr, denn es gab viele Szenen und Hintergrundwissen, die man so im Film nicht erhält. Dafür gab es im Film Szenen, die etwas übertrieben wirkten.

Uli und Hannes sind am gleichen Tag geboren und zusammen aufgewachsen. Sie haben eine innige Beziehung und keiner kann sich ein Leben ohne den anderen vorstellen. Nach dem schrecklichen Unfall liegt Hannes im Koma und jeder hofft darauf, dass er den Weg zurückfindet.

So übernimmt Uli den Job im Vogelnest und schreibt Hannes von seinem Alltag, damit dieser nach dem Aufwachen alles nachlesen kann. Vorher war er etwas verplant und wusste nicht, wo ihn sein Weg hinführen soll, der Unfall lässt ihn aufwachen und er besinnt sich, auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben – zuallererst Hannes. So kämpft er auf seine ganz eigene Art darum, Hannes die beste Zeit seines Lebens zu verschaffen.

Eine lange Freundschaft ist in der heutigen Zeit leider viel zu selten. Die Welt wird immer schnelllebiger und so zeigt dieses Buch, wie schön es ist, so eine ganz besondere Freundschaft sein Eigen zu nennen. Die Autorin Rita Falk verarbeitet hier ihre ganz eigene Geschichte und sie schafft es, den Roman mit den Themen wie Krankheit, Verlust, Tod, aber auch einem gewissen Humor zu bestücken. Neben den traurigen Aspekten, die der Unfall und dass daraus resultierende Koma mit sich bringt, zeigt es auch, wie wichtig gute Freunde sind, wie schön das Leben trotz all seiner Traurigkeit ist. Denn jeder Tag, den man mit einem wichtigen Menschen verbringen darf, ist ein Geschenk und so eine Bindung wird niemals enden. Egal was passiert.

Die Botschaften, die verpackt wurden sind so wichtig für das Leben. Genießt jeden Tag, man weiß nie, was im nächsten Moment passiert und seid wild, frech, abenteuerlustig und sprecht Dinge aus, die euch wichtig sind.

Manche Szenen hätte das Buch nicht unbedingt benötigt, doch heitern sie das ganze Geschehen wieder etwas auf. Auch die Clique finde ich perfekt getroffen. Aber auch Walrika, die im Vogelnest die Heimleitung innehatte, war eine sympathische, humorvolle Person, die mit ihrer Art, gerade heraus Dinge zu benennen, einfach toll war. Bei dieser Konstellation musste ich oft grinsen. Die Bewohner vom Vogelnest, die man kennenlernen durfte, hatten ihren ganz eigenen Charme.

Das Buch brachte mich zum Lachen, es sind aber auch Tränen geflossen. Die Emotionen kochen hoch und es regt zum Nachdenken an. Etwas über 200 Seiten, die den Leser bewegen und garantiert nicht kaltlassen.

1 Kommentar:

  1. Es ist ein ganz tolles Buch, das ich schon vor einiger zeit gelesen habe. leider kann ich mir den Kinofilm nicht ansehen..wir sind ja im Lockdown und ich glaube er ist bei uns noch nicht mal angelaufen...

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.