Samstag, 25. Dezember 2021

Mach dich locker

 von Ellen Berg

  • Herausgeber ‏ : ‎ Aufbau Taschenbuch (15. November 2021)
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 416 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3746636900
  • Genre : Roman 

Buch kaufen 

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.

Maries Leben ist von vorn bis hinten durchgeplant. Doch hat sie sich das selbst auferlegt. Ihre Familie ist inzwischen genervt, der Sohn rebelliert immer häufiger, ihr Mann kann es nicht mehr hören und zeigt sich eher interessiert von der lockeren Babette. Als sie von ihrem Rücken ausgebremst wird, stellt sich ihr ganzes Leben auf den Kopf. Kann man eine eingeschlafene Ehe nach 15 Jahren retten? 

Wie von der Autorin Ellen Berg gewohnt, erlebt man hier wieder eine etwas überspitzt dargestellte Person, mit ihrer ganz eigenen Geschichte, die einen zum Nachdenken, aber auch zum Lachen anregt.

Marie ist zu Beginn wirklich ein extremer Kontrollfreak, der nichts dem Zufall überlässt, arbeitet ohne Unterlass und ihre Familie mit ihrer Art von sich stößt.

Doch wie kommt man damit zurecht, wenn von einem auf den anderen Moment alles den Bach hinunter zu gehen scheint und sie das Ruder endlich mal aus der Hand geben muss.

Es gibt garantiert solch arbeitende Mütter, die diesen Spagat tagtäglich absolvieren müssen und sich am liebsten zerteilen würden. Marie ist natürlich sehr extrem, doch in manchen Dingen findet man sich selbst wieder. Ich kann es verstehen, wie sie sich fühlt, denn als Mutter möchte man doch immer nur das Beste für seine Familie. Ständig ist das Gedankenkarussell im Kopf, was ist noch zu tun, was für Termine stehen noch an, haben die Kinder alles erledigt, was muss noch gelernt werden und mit wem hängen sie ab?

Wenn dann der Ehemann, durch die ständige Kritik, auch nicht hinter einem steht oder sich vielleicht sogar abwendet, ist der Supergau vorprogrammiert. Marie bekommt ihre Quittung, indem ihr Rücken sie ausbremst und sie endlich merkt, dass sie etwas an ihrem Leben ändern muss.

Mir gefiel diese Story sehr, denn sie ist aus dem Leben gegriffen. Eheprobleme, neben der Arbeits- und Familienkrise sind allgegenwärtig und leider oft vorhanden. Der Weg von Marie war für mich authentisch dargestellt und die Entwicklung war einfach schön. Es ist toll zu lesen, wie nach und nach die Steine fallen, sie anfängt nachzudenken, was sie eigentlich möchte. Natürlich gibt es immer mal wieder Rückfälle, Momente, wo sie wieder extrem ins Grübeln kommt und an sich und ihrer Familie zweifelt, doch geht der Weg langsam, aber stetig nach oben.

Es war aber nicht nur Marie eine tolle Protagonistin, auch die ganzen anderen Akteure, wie die Familie, Scarlett, Holger oder Eddi, waren allesamt interessant oder liebreizend beschrieben. Man konnte sich in alle Personen einfühlen, verstand ihre Positionen, ihre Gedanken und Gefühle.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Man darf hier eine schöne Story mit Tiefgang, aber auch wahnsinnig viel Humor erleben und hat hier vom Anfang bis zum Ende einfach Spaß.

Ich fand dieses Buch der Autorin bisher das Schönste, vielleicht auch, weil man sich selbst als Mutter mit gewissen Abstufungen hier wiederfindet. Vielleicht aber auch, weil es eine solch tolle Entwicklung beinhaltet. Also lest einfach drauf los!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.