Mittwoch, 22. Dezember 2021

You Will Be the Death of Me

 Karen M. McManus

Verlag: Der Audio Verlag 
Ersterscheinung: 22.12.21
ISBN:  9783742422859
Hörspieldauer: 13 Stunden

Ivy, Mateo und Cal waren einmal befreundet und nachdem sie vor der Schule aufeinandertreffen, lassen sie eine alte Tradition wiederaufleben – einen Tag blaumachen. Als sie bei ihrem spontanen Ausflug in die Stadt einen vierten Schüler auf Abwegen sehen, folgen sie ihm – mitten hinein in einen Tatort. Eigentlich sollten sie jetzt die Polizei rufen, doch alle haben eine Verbindung zum Opfer und etwas zu verbergen. So verschwinden sie vom Tatort und versuchen auf ihre eigene Weise die Tat zu lösen.

Was macht man, wenn man zusammen mit zwei anderen Personen auf einmal an einem Tatort steht und das Opfer kennt? Die Polizei verständigen? Das wäre wohl das naheliegende, doch das wäre für ein Buch ja sehr langweilig.

Jeder, der drei Charaktere hat einen eigenen Sprecher, was ich klasse finde. So war es nie ein Problem, die Personen zu unterscheiden.

Jeder hatte seine ganz eigenen Probleme, Ivy hat einen hochintelligenten Bruder, auf den sie etwas neidisch ist und ein großes Geheimnis, das sie sehr belastet. Und sie schwärmt noch immer heimlich für Mateo.

Mateos Familie hat es nicht leicht, nachdem seine Mutter verklagt wurde und sie so die eigene Bowlingbahn verloren und mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat, müssen Mateo und seine Cousine neben der Schule noch weitere Jobs annehmen, um seine Mutter zu unterstützen.

Cal hat in Bezug auf Mateo und Ivy sein Geheimnis und eine ganz besondere Beziehung, die nicht herauskommen sollte.

Durch den Mord sind sie gezwungen ihre Zeit miteinander zu verbringen und mit der Zeit kommen viele Dinge zu tage, die man zu Beginn der Story nicht erahnen konnte.

Mir gefiel das Hörbuch gut, es ist super eingesprochen, bringt die Gefühle der Protagonisten gut zum Hörer und kann mit Wendungen punkten, die man nicht erwartet hat. Zudem gibt es immer wieder spannende Momente, Enthüllungen und Verbindungen. Mir gefiel auch die Entwicklung der verschiedenen Persönlichkeiten, ebenso wie sich die Geschichte mit der Zeit entwickelte. Rundherum finde ich, dass sich der rote Faden gut durch das Hörbuch zieht und ich mich gut mit den Protagonisten identifizieren konnte. So machte es echt Spaß, der Geschichte zu lauschen und die 13 Stunden habe ich nicht als lang empfunden.

Ein Mord, drei alte Freunde und eine verworrene Story, die sich am Ende gut aufgelöst hat. Hörgenuss ist garantiert und wer die Autorin bisher mochte, wird auch dieses Hörbuch mögen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.