Mittwoch, 18. Mai 2022

Der Tag, der nie kommt

 von Oliver Reps

  • Herausgeber ‏ : ‎ 360 Grad Verlag (13. April 2022)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 190 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3961857791
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Genre : Jugendbuch 

Buch kaufen 

Werbung: 
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
Der 17-jährige Elias denkt über die Ereignisse nach, die ihn in die Situation gebracht haben, in der er sich jetzt befindet. Es ist eine Geschichte über seine Freundin Polly, die wie ein Engel vom Himmel fiel, seine besondere Schwester Evi und die Dämonen in seinem Kopf. Was ist nur passiert?

Zu Beginn musste ich mich erst an den Schreibstil gewöhnen. Es war auch schwer, da es mal die aktuelle Zeit, mal Erinnerungen und oft Geschichten aus der Vergangenheit waren. Wenn man sich darauf eingelassen hat, konnte man immer mehr in die Ereignisse eintauchen.

Elias wollte keine Schwester, bis diese auf der Welt war und ab diesem Tag waren sie immer wieder zusammen unterwegs. Sie entdeckten gemeinsam Orte, die ihr großes Geheimnis waren, doch müssen sie auch immer wieder Rückschläge erleiden. Doch schweißt sie dies noch mehr zusammen. Als dann auch noch Polly in ihr Leben purzelt scheint alles perfekt.

Elias hat einiges mit seiner Familie durchlebt und bricht auch gerne mal aus. Die Verbindung zu seiner Schwester war fast zu schön, um wahr zu sein. Sie waren ein echtes Dreamteam und man war immer am Überlegen, was mit seiner Schwester passiert ist.
In Rückblicken erfährt man ihren gesamten gemeinsamen Weg, von der Kindheit bis zu diesem Sommer. Oft darf man einen neuen Weg mit ihnen unternehmen und erfährt wieder etwas, denkt man hat verstanden, was passiert ist, um dann doch wieder mehr zu erfahren. Es erklärt, wie man mit den verschiedensten, schlimmsten Momenten in seinem Leben umgeht und am Ende steht man da, klappt das Buch zu und atmet erstmal tief durch. Wobei ich Elias verstehen kann.

Die Freude, das Zusammenhalten und die jugendliche erste Liebe sind genau wie die Trauer und Verzweiflung super beschrieben.

Es ist eine bewegende Story, die einen fassungslos zurücklässt. Der Weg bis zum Schluss ist detailliert und realistisch beschrieben und man fiebert mit, wie die Ereignisse sich entwickeln. Super Debüt, dass man auf jeden Fall weiterempfehlen kann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.