Donnerstag, 16. März 2017

Karriere im Kinderzimmer


Ungeschminkt und selbstironisch – die wahre Geschichte einer karrierewilligen Mutter


 

  • Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
  • ISBN: 9781533086532
  • Flexibler Einband 210 Seiten 
  • Genre: Roman
  • Buch kaufen 











INHALT:

Franziska steht gerade am Anfang ihrer beruflichen Karriere, als 2 kleine Striche ihr Leben verändern: Schwanger!
Hier helfen nun auch keine Diplome oder irgendwelche Titel, ihre Welt gerät mit dem Baby erst einmal komplett aus den Fugen. Aber Franziska möchte beruflich auch Erfolg haben und hofft trotz Kind, auf eine Karriere in der Arbeitswelt.
Schonungslos und mit viel Ironie lässt sie uns an ihrem Leben als Mama teilhaben und berichtet uns von ihren Versuchen auch im Beruf erfolgreich zu werden.

Ob sie es schafft Karriere und Kind unter einen Hut zu bringen?

MEINUNG:

Franca Steffen erzählt in „Karriere im Kinderzimmer“ nicht irgendeine Geschichte, sondern es ist ihre Geschichte. Ihr Leben verändert sich schlagartig, als sie den positiven Schwangerschaftstest in Händen hält.
Erfolg im Beruf – das Erklimmen des Chefsessels … alles ist in weite Ferne gerückt.

Sie erzählt uns ausführlich und ohne Scheu von ihren schlimmen Erfahrungen mit ihrem Kaiserschnitt und ihrem Aufenthalt im Krankenhaus. Diese Erlebnisse waren wirklich traumatisch und ich würde dieses Krankenhaus nie wieder betreten. Zu Hause erleidet Franca dann eine schlimme Wochenbettdepression. Auch diese Erfahrung schildert sie ihn ihrem Buch wieder schonungslos. Wenn man das so liest, dann hätte man sie am liebsten einfach nur in den Arm genommen. Ihre Erlebnisse gingen einem wirklich sehr nah und Franca tat mir sehr leid.

Franca Steffen schafft es aber auch, dass man nicht nur den Kopf schüttelt oder mit ihr mitfühlt. Ihren Weg in die Arbeitswelt erzählt sie mit so viel Ironie und Witz, dass man einfach nur schmunzeln muss. Als Frau hat man es oft schon nicht leicht im Arbeitsleben, aber als Mutter sind die Hürden um einiges größer. Wir dürfen Franca auf ihren Wegen zum Arbeitsamt begleiten, miterleben wie so ein „Training“ beim Arbeitsamt aussieht und erfahren über ihren ersten Versuch ein Buch zu übersetzen.

„Karriere im Kinderzimmer“ hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein Roman, der nicht nur die schönen Seiten der Schwangerschaft, Geburt und dem Drumherum zeigt. Oft liest man doch in den Romanen einfach nur, wie toll das Muttersein ist, wie super die Geburt war und wie positiv sich das Leben mit dem neuen Erdenbürger verändert hat. Von Komplikationen, Ängsten, etc. liest man meistens nichts.

Genau deswegen fand ich dieses Buch super. Endlich werden auch einmal die Schattenseiten gezeigt!

Selbst wenn Franca Steffen es nicht wirklich leicht hatte, man liest in jeder Zeile, von ihrer großen Liebe zu ihren Kindern.

Egal wie schwer der Weg war – Mutter zu sein ist zum Schluss doch das Schönste, was es gibt!

FAZIT:

Ein wirklich tolles Buch, das endlich mal nicht nur eitel Sonnenschein zeigt.