Donnerstag, 18. Februar 2016

Ottfried Preußler - Das kleine Gespenst

Ein Buch das Kindheitserinnerungen aufleben lässt..




Das kleine Gespenst lebt auf der Burg Eulenstein und jede Nacht zwischen Mitternacht und 1 Uhr streift es dort umher. Beim 12 Glockenschlag erwacht es in seiner Truhe, immer bei sich ein Schlüsselbund mit 13 Schlüsseln daran, mit diesem brauch es nur zu klimpern und die Türen in der Burg - egal welche - öffnen sich..

Aber ein wenig langweilig ist dem kleinen Gespenst schon und so träumt es davon auch mal bei Tage durch die Burg und das kleine Städtlein streifen zu können...
Nach mehreren gescheiterten Versuchen bis zum Morgengrauen wach zu bleiben gibt das kleine Gespenst seinen Traum auf.
Am nächsten Tag beim 12 Glockenschlag erwacht es wieder - jedoch ist es heller Tag, das kleine Gespenst freut sich und fliegt sogleich los um die Umgebung unter den neuen Umständen zu bestaunen.. 
Was dem kleinen Gespenst da alles passiert- lest am besten selbst :)